Vereinfachung bei "Posting melden"

  • Artikelbild
    foto: derstandard.at

Melden hervorgehoben, keine E-Mail Bestätigung

Wenn Sie Postings sehen, die den Community Richtlinien widersprechen, ersuchen wir Sie um Mithilfe, indem Sie diese Postings melden.

Wie einige UserInnen bemerkt haben, gab es in den letzten Tagen zwei Änderungen, die es Ihnen leichter machen sollen, die Melde-Funktion zu verwenden:

  • "melden" hervorgehoben: Der Pfeil neben der Funktion "melden" ist nun rot hervorgehoben.
  • keine E-Mail Bestätigung: Für eine Meldung ist es erforderlich, dass sie Ihre gültige E-Mail-Adresse angeben (falls wir Rückfragen haben) und eine Begründung anführen. Wir senden Ihnen aber nach Abschicken der Meldung kein automatisiertes E-Mail mehr zu, in dem Sie Ihre Meldung per Klick bestätigen müssen.

Wir hoffen durch diese Vereinfachung auf eine Steigerung der Qualität in den Foren von derStandard.at. Danke für Ihre Mithilfe! (cmb, derStandard.at, 16.2.2012)

Share if you care
3 Postings
Fragen und eine Anregung an die Online – Standard Redaktion:

1.) Warum wurden die Balken der ehemaligen „Power Poster“ (teilweise in Farbe gehalten – teilweise mit Grafiken versetzt), von der Redaktion am 17. 02. 2012 entfernt?

2.) Warum gibt es seit geraumer Zeit keine „Power Poster“ – Funktion mehr?

3.) Wäre eine Anfrage an die Community bezüglich erneuter Auflage einer „Power Poster“ – Funktion möglich? [Abstimmung Poster: JA/NEIN]

Ich bitte um Antwort an RoJa09@gmx.net

Danke

MfG RoJa

derStandard.at/Community
02
20.2.2012, 10:48
Poweruser

Wir haben mit einem "Update" geantwortet: http://derstandard.at/132970305... -Poweruser

beste Grüße vom Redaktions-Team

insbesondere punkt 1

interssiert mich auch sehr. und die beschränkung auf 750 zeichen (wie sie sagen ehedem powerpostern vorbehalten) ist insbesondere in interessanten diskussionn extrem mühsam.

da bereits angekündigt wurde, dass die 750 zeichen bleiben allerdings eh eine snnlose anmerkung, nur die logik dahinter hätt' ich gerne mal vom webstandard erklärt: wer mit 750 zeichen locker für seine flames & trollposts auskommt, wird ja nicht mehr schreiben, nur weil mehr möglich ist. die beschränkung ist damit vll. für die mehrheit kein problem, aber die minderheit die es trifft wird eingeschänkt. und eigentlich setzen wir uns doch für minderheiten ein, gell standard?

ps: ab dem ende dieses satzes sind noch genau 2 zeichen über, die lasse ich ganz bewußt frei...

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.