Pilz präsentiert belastende E-Mails

Ansichtssache16. Februar 2012, 15:01
36 Postings

Der Grüne Peter Pilz hat in der Pause des U-Ausschusses jene E-Mails hergezeigt, die auch an Telekom-Chef Ametsreiter adressiert waren

Laut E-Mails, die dem Grünen Sicherheitssprecher Peter Pilz vom "News"-Journalisten Kurt Kuch zur Verfügung gestellt wurden, soll Michael Fischer, früher ÖVP-Organisationsreferent und zum Mail-Sendezeitpunkt im November 2007 Head of Public Relations der Telekom, mit Theodor Thanner (im E-Mail "TT") von der Bundeswettbewerbsbehörde (im E-Mail "BWB") die "Vorgangsweise abgestimmt" haben. Thanner ist für kartellrechtliche Fragen zuständig. "Die schnapsen sich mit dem Leiter der Bundeswettbewerbsbehörde aus, dass sie nicht 7,2 Millionen Euro zahlen, sondern 1,5 Millonen Euro", sagte der grüne Abgeordnete Peter Pilz am Rande des parlamentarischen U-Ausschusses (siehe Video). "Diese Absprache hat der Telekom 5,7 Millionen Euro gebracht", so Pilz. Der Fraktionsführer der Grünen hat diese E-Mails zur Verfügung gestellt, weil er damit beweisen wollte, dass Ametsreiter sehr wohl von solchen Vorgängen Bescheid wusste. Ametsreiter ist bei dem betreffenden Mail als CC gesetzt.

foto: derstandard.at
1
foto: derstandard.at
2

Video: Peter Pilz zitiert aus den Mails und erklärt den Kontext.

(Rainer Schüller, derStandard.at, 16.2.2012)

3
Share if you care.