Risiko einer HIV-Infektion einschätzen

Die Aids Hilfe Wien bietet mit dem Online-Tool „sex life risiko check" auf ihrer neuen Website rasch und anonym Antworten auf Fragen

Wie sicher verhalte ich mich in meinem Sexleben? Gehe ich Risiken ein? Wäre es möglich, dass ich mich mit HIV infiziert habe? Sollte ich mich auf HIV testen lassen? Die Aids Hilfe Wien bietet mit dem „sex life risiko check" auf ihrer neuen Website rasch und anonym wichtige Antworten auf diese Fragen.

In Österreich werden pro Jahr etwa 500 HIV-Infektionen neu diagnostiziert. Die Anzahl der durchgeführten HIV-Tests liegt bundesweit um ein Vielfaches höher, im sechsstelligen Bereich. „Leider werden im Spitals- und Blutspendewesen viele HIV-Tests bei Personen gemacht, bei denen keines oder nur ein äußerst geringes Risiko für eine Ansteckung mit dem Immunschwächevirus vorliegt", betont Philipp Dirnberger, MSc, Geschäftsführer der Aids Hilfe Wien. Die Aids Hilfe Wien, die mehr als 25 Jahre Erfahrung auf dem Gebiet HIV-Test und -Beratung aufweist, möchte mit ihrem Testangebot in Zukunft noch spezifischer jene Personen erreichen, die eine höhere Infektionswahrscheinlichkeit haben.

Risikoeinschätzung

Die Aids Hilfe Wien hat ein Online-Tool entwickelt, das Besuchern ihrer Website Aufschluss darüber gibt, ob sie sich auf HIV testen lassen oder aber andere Maßnahmen ergreifen sollen. Die Beantwortung einiger weniger Fragen erlaubt bereits die Einschätzung einer möglichen Ansteckung mit HIV. Dirnberger: „Selbstverständlich stehen die Mitarbeiter der Aids Hilfe Wien im Aids Hilfe Haus auch weiter für kostenlose und anonyme Beratungsgespräche zur Verfügung. Auch der HIV-Antikörpertest wird weiterhin anonym und kostenlos angeboten. Wir wollen die Internetuser, die unsere Seite besuchen aber dabei unterstützen, über ihr Sexualverhalten und ihre Risikobereitschaft zu reflektieren, um ein besseres Gefühl für die Maßnahmen, die sie zu Ihrem eigenen Schutz und dem ihrer Partner setzen sollten, zu entwickeln. Safer Sex bleibt nach wie vor unsere wichtigste Botschaft. Wurde aber ein Risiko eingegangen, könnte es zu einer Ansteckung mit HIV gekommen sein. In diesem Fall ist es wichtig, sich testen zu lassen."

HIV-Test als Prävention

Jede Person, die über ihre HIV-Infektion zeitgerecht informiert ist, kann optimal betreut und behandelt werden, wodurch sich ihre Prognose deutlich verbessert. Das bedeutet, dass bei guter Lebensqualität eine normale durchschnittliche Lebenserwartung erreicht werden kann. Durch den bewussten Umgang mit der Infektion und eine effektive Therapie, die die Zahl der Viren im Körper des Betroffenen möglichst gering hält, kann außerdem die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung auf GeschlechtspartnerInnen ganz wesentlich reduziert werden.

Share if you care