Trick 17: Gefälschte iPhones, iPads aus Gatsch

Neue Masche von Betrügern: Statt iPad gibt es nur eine Ladung Lehm

"100% Zufriedenheitsgarantie. Wenn Ihnen die Ware nicht gefällt, bringen Sie sie einfach zurück. Wir erstatten den vollen Kaufpreis!" - Solche Angebote bewegen unentschlossene Konsumenten zum Kauf. Auch in Kanada sind sie eine beliebte Maßnahme zur Absatzförderung. Leider finden auch unlautere Apple-Fans daran Gefallen. Wie die kanadische Webseite mobilesyrup berichtet, haben Betrüger eine ganze Reihe von Geschäften gleich mehrfach hereingelegt.

Durch Lehm ersetzt

Der Trick baut auf die fehlende Kontrolle durch die Verkäufer: iPads wurden im Weihnachtstrubel gekauft, aus der Schachtel genommen und durch einen Sack mit Lehm ersetzt. Der dadurch beschwerte, aber relativ wertlose Karton wurde zurückgebracht - und tatsächlich ward der volle Kaufpreis erstattet. Auch in der Folge wurde nichts kontrolliert: Die Kartons wurden von den Elektronikhändlern anderen, nichtsahnenden Kunden zum vollen Preis verkauft.

Die Freude, beim Auspacken statt eines iPad 2 Gatsch vorzufinden, darf sich der geneigte Leser selbst ausmalen. Die Hürden bei der Reklamation im Geschäft sind dabei die Zugabe.

Gut gemachte Fälschungen

Natürlich spricht sich das in der Branche herum. Die Betrüger sind aber auch nicht unschlau und haben den Trick verfeinert: Sie bringen neuerdings gut gemachte iPhone-Fälschungen zurück und kassieren dafür den vollen Kaufpreis.

Der Mobilfunk-Netzbetreiber Telus warnt nun seine Mitarbeiter ausdrücklich und weist auf die Abweichungen hin. Die unechten "iPhones" würden zwar beim Einschalten ein iOS-Interface zeigen und auch funktionieren, in ausgeschaltetem Zustand werde der Bildschirm aber nicht komplett schwarz. Die Fälschungen sind sogar recht nutzerfreundlich gestaltet: Die rückseitige Schale lässt sich abnehmen, darunter kann man den Akku wechseln und eine Speicherkarte einlegen. (Daniel AJ Sokolov)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 206
1 2 3 4 5

ipads aus lehm, herrlich!

Eine Fälschung bitte

Wenn man sogar eine Speicherkarte einlegen kann und den Akku wechseln, na dann eh mal wieder besser als das Original LOL

Hab ich das richtig verstanden? Apple verkauft reklamierte Geräte als Neugerät weiter?

Nein, das hast Du nicht richtig verstanden. Das sind Geschäfte wie Saturn, Hartlauer, Niedermeyer, A1, T-Mobile, etc. Jemand kauft dort ein Gerät, bringt den Karton weniger später zurück - er sagt "ist alles OK, gefällt mir nicht" oder "es kocht keinen Kaffee" oder "der andere neffe hat meiner tante auch eines geschenkt, sie braucht aber nur eines", etc. blabla. Der Händler zahlt den Kaufpreis zurück und legt die Schachtel wieder ins Regal für den nächsten Kunden.

woher

wissen Sie das? Im Artikel steht kein Wort darüber, welche Geschäfte betroffen waren.

Topthema im Webstandard... "Trick 17: Gefälschte iPhones, iPads aus Gatsch". Spricht für den ganzen Ressort.

Nur Artikel aus Gatsch.

Vielleicht ist der Gatsch ja eine wertvolle seltene Erde aus China!

Ich drücke meinen Apfel wo ich nur kann aber es kommt nur Saft heraus anstatt ein Gespräch oder eine Internetverbindung...tztztz...Mist

Dann hast definitiv...

...ein Fäschlung in Händen :-)

super! Die Fälschungen sind benutzerfreundlicher!

Schlimmer kann's für den Kunden-Veräppler-Konzern mit dem angebissenen Apfel nicht mehr kommen: die Produktfälscher versehen die iPhone-Fälschungen mit den fehlenden Featchers (wechselbarer Akku, SD-Kartenslot)! LOL! Dh., die übliche Konsumenten-Verars......ung durch Apple halten die Produktpiraten bei ihren Kunden für nicht zumutbar! Schlimmer kann es auch einem Abzocker-Konzern nicht ergehen!

Am besten jan kauft sich die Apple Sachen gar nicht.

IMac 27----> 1500 Euro

Hardware-----> 600

Apple Logo-----> 900 Euro.

Im übertrreiben der Preise sind dir professionell.

iMac 27 gekauft im Nov 2011.....1300€

Hardware 600€???
Apple Logo 900€???

Besser nix schreiben als nur dahin Labern.

Sie sollten sich einmal informieren was 27" Monitore mit IPS Panels so kosten: http://geizhals.at/?cat=monl... IPS#xf_top

Na ja, aber dafür haben Sie dann die Apple Qualität und das hervoragende Apple Service!

Mein aktueller Fall:
- November 17, 2011: Service Requested
- January 25, 2012: Product replacement pending

Macht ja nichts - man hat ja Zeit und es steigert die Vorfreude darauf das Apple Teil wieder in Händen halten zu dürfen.

Wahrscheinlich wäre ich mit einem Sackerl Lehm besser bedient gewesen.

bei zig geschäftes machens dir immer probleme wenn du ein gerät zurückbringst

und in kanada schauns nichtmal in die schachtel rein.....so unterschiedlich sind die länder.

Ja, hab mal beim Saturn eine DS-Anlage gekauft (da wusste ich noch nichts von geizhals).

Der dazugehörige DVD Player war nicht lagernd, also habens mir das Ausstellungsstück derweil mitgegeben mit der Info das sie mich kontaktieren wenn die neuen kommen (hätten angeblich nur 1 Woche Lieferfrist) und ich den dann austauschen kann.
Nach 2 Wochen selber angerufen ob die schon da sind, und dann die vollen Probleme gehabt das Vorführgerät umzutauschen (obwohl vom damaligen Verkäufer sogar noch die Info dort am Tisch gehangen ist das der DVD Player umzutauschen ist).
Die wollten einfach das Gerät nicht tauschen und mir das neue in der original Verpackung mitgeben.

der vorteil:

den gatsch kann man sich wenigstens in die Haare schmieren.

Na hoffentlich beschweren sich die Betrogenen

nicht, wenn die Fälschung besser ist als das Original!
Hat man bei Nichtgefallen das Recht, die Fälschung zurück zu verlangen?
Interessanter Fall für den Konsumentenschutz.

Klar ist die Samsungs iPad-Fälschung ...

... Schrott, aber diese gleich als "Gatsch" zu bezeichnen, ist schon etwas hart!

Schaut

nach einer "Umtauschaktion" durch frustrierte Android-Tab-User aus. Vermutlich Galaxys. Ein paar von denen dürften hier auch posten.

normaler weise wird doch bei reklamationen immer der name aufgenommen... die müssten das doch eigentlich zurückverfolgen können von wem die den gatsch bekommen haben..??

Ja, häufig wird bei Umtausch, Reklamationen oder Preiskorrekturen der Name, manchmal auch die Telefonnummer aufgenommen. Kontrolliert hat's bei mir noch nie jemand.

In Kanada kannst Du sogar wählen gehen ohne Lichtbildausweis. :-)

deppensteuer.

"Die Fälschungen sind sogar recht nutzerfreundlich gestaltet: "

ein 12kern power7-prozessor mit 1TB hauptspeicher und einem holoprojektor für 3d-filme.
wenn dem so wäre, dann gäbe es keinen artikel im standard diesbezüglich.

"Die Freude, beim Auspacken statt eines iPad 2 Gatsch vorzufinden, darf sich der geneigte Leser selbst ausmalen."

made my day :)

Posting 1 bis 25 von 206
1 2 3 4 5

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.