Levi's & Diesel Black Gold auf dem Laufsteg

Ansichtssache
16. Februar 2012, 12:25

Am Donnerstagabend gehen die Modepräsentationen im Rahmen der Fashion Week in New York zu Ende - Eindrücke der Wintermode 2012 von Levi's, Diesel Black Gold, Vera Wang, Marc by Marc Jacobs, Oscar de la Renta und Narciso Rodriguez

Bild 1 von 20»
foto: reuters/allison joyce

Levi's

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 32
1 2
im westen nichts neues...

Mode ist out ;)

@1: tucker and dale vs evil

bild 1:

Zach Galifianakis?

beim ersten mal hinschauen hab ich glatt gedacht, Val Kilmer verdient sich mittlerweile am Laufsteg was dazu.....

die karierten trench coats

hat 's vor 4 jahren beim h&m schon gegeben.

...und da h&m abkupfert wie sau, wie lang sind dann die karierten trench coats schon on vogue?! ich persönlich mag ja farbverläufe, is auch schon alt, aber wer sagt, was grad chic is? wir hier in europa sind eh immer hinten nach, also wenn man jetzt das strassenbild her nimmt....

mal von diesen schrecklichen Hüten abgesehen sind da diesmal direkt Klamotten dabei, die man auch im Alltag anziehen kann

ich nehm' #2 :o)

ok

ich nummer 17.
wer aber erbarmt sich der nummer 15?

ich. denn es geht nix über nerds!

schaut eher aus

wie eine sadistische lehrerin aus der guten alten zeit, als es noch rohrstaberl gab.

die antwort bleibt beim zenserl stecken.

mhmmm. schmatz. ich schultere schon mal den schulranzen.

irgendwer steht sicher auch auf den fräulein rottenmeier-look.

aha

ein heidi-fan outet sich...

und das wissen sie jetzt woher? :-)

Der erste Gedanke bei Bild 1 war:
was macht Grigorij Perelman dort?

das ist jochen malmsheimer

hausmeister der "anstalt"

http://www.youtube.com/watch?v=1iciN5y6nF0

al borland.

war auch mein erster Gedanke :-)

endlich wird das auch mal als mode erkannt
;-)

aber,

was ich nicht notiert hab, hier ist er auf dem weg zu seinem ersten date. ;-)

...das zugleich auch sein letztes war...

haben die sich

dann gleich für immer und ewig gefunden? ;-)

Posting 1 bis 25 von 32
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.