Augmented Reality für Springers "Auto Bild"

16. Februar 2012, 10:27
posten

Ab März für Smartphone-Besitzer: Autotests und Beiträge des Web-Senders "Auto Bild TV"

Der Axel-Springer-Verlag hat sich laut einem Bericht von "W&V" dazu entschlossen, ab März pro "Auto Bild"-Ausgabe fünf Artikel mit multimedialen Erweiterungen zu versehen. Der Leser soll zukünftig über den AR-Browser seines Smartphones auf Extrainhalte wie Autotests und Beiträge des Web-Senders "Auto Bild TV" zugreifen können.

Als Werbepartner konnte der Reifenhersteller Michelin gewonnen werden, die Zusatzkosten für AR-Werbung zur klassischen Print-Anzeige betragen laut W&V 25.000 Euro, die Einbindung eines QR-Codes soll sich mit 30.000 Euro extra zu Buche schlagen. Die Umsetzung der AR-Features verantwortet das Münchner Unternehmen Metaio. (red)

Share if you care.