Erste Group, OMV, TA, Voestalpine mit 50% Chance

16. Februar 2012, 08:48
posten

Österreich Garantie Bond mit vollständiger Kapitalgarantie

Der Österreich Garantie Bond Nr. 6 (ISIN: AT0000A0T838) ist bezogen auf einen Korb von vier Aktien. Deren Startwerte und Barrieren (in Höhe von 50 Prozent der Startwerte) wurden bei Emission am 6.2.12 auf Basis der Schlusskurse festgelegt: Erste Group Bank (Startwert 18,485 Euro, Barriere 9,24 Euro), OMV (27,055 Euro/13,53 Euro), Telekom Austria (8,963 Euro/4,48 Euro) und Voestalpine (27,815 Euro/13,91 Euro). Alle vier Werte sind im österreichischen Blue Chip Index ATX (Austrian Traded Index) enthalten und stellen mehr als 45 Prozent von dessen Marktkapitalisierung.

50-prozentiger Sicherheitspuffer über fünf Jahre Laufzeit

Eine Besonderheit des Österreich Garantie Bonds Nr. 6 ist seine digitale Auszahlungsstruktur: Per Laufzeitende kommen nur zwei Rückzahlungsbeträge in Frage. Im positiven Falle erfolgt die Tilgung zum Betrag von 1.500 Euro pro 1.000 Euro Nominalwert. Damit realisieren Anleger die Maximalrendite von 7,8 Prozent p.a. (Berechnung auf Basis des aktuellen Briefkurses von 103 Prozent). Im negativen Falle wird lediglich der Nominalwert von 1.000 Euro zurückgezahlt. Welcher Betrag zur Auszahlung kommt, ist davon abhängig, ob die Barrieren unterschritten wurden oder nicht.

Am finalen Bewertungstag, dem 6.2.17, wird der Rückzahlungsbetrag ermittelt. Dabei ist nicht der Korbwert von Relevanz, sondern jede Aktie in Einzelbetrachtung. Die Tatsache, dass vier Barrieren beobachtet werden, bezeichnet keine Risikodiversifikation, sondern eine Akkumulation: Nur wenn während der kompletten Laufzeit keine Aktie jemals unter ihrer Barriere notierte, wird der Höchstbetrag ausgeschüttet. Sollten eine oder mehrere Aktien ihre Barrieren unterschritten haben, kommt nur der Nominalwert zur Rückzahlung. Es empfiehlt sich daher, die Schwellenwerte zu memorieren und zu überwachen, um sich notfalls rechtzeitig vorher von der Position zu trennen. Generell gilt, dass sich der Preis der Anleihe während der Laufzeit nicht zwingend an den enthaltenen Aktien orientiert. Da kapitalgeschützte Produkte immer aus einer Nullkuponanleihe und einer Optionskomponente bestehen, besteht ein Zinsänderungsrisiko: Steigende Zinsen - aufgrund einer allgemeinen Marktentwicklung oder auch durch eine emittentenspezifische Bonitätsverschlechterung - werden tendenziell den Preis negativ beeinflussen. Die Bonität der Emittentin wird derzeit durch die Agenturen S&P mit A und Moody's mit A1 bewertet. Die Anleihe notiert bereits an der Börse, weshalb kein Ausgabeaufschlag zu zahlen ist dieser versteckt sich nun in der Geld-Brief-Spanne von 3 Prozent.

ZertifikateReport-Fazit: Anleger im Österreich Garantie Bond müssen keine stark positive Einschätzung zur Entwicklung der Korbaktien teilen. Wesentlich ist, dass keine Aktie um mehr als 50 Prozent fällt, damit die Maximalrendite realisiert wird. Die Barrieren sollten peinlichst genau überwacht werden, da sich das Papier bei Bruch in einen Zerobond wandelt, dessen Kapitalschutz nur zum Laufzeitende gilt.

Share if you care.