Olympia-Abfahrt findet bei Görgl Gefallen

15. Februar 2012, 16:56
1 Posting

Eine Woche nach den Herren testen die Damen in Krasnaja Poljana bei Sotschi - Erstes Training vom Wind beeinträchtigt

Krasnaja Poljana - Eine Woche nach den Herren haben am Mittwoch auch die Ski-Damen Bekanntschaft mit der Olympia-Strecke 2014 in Krasnaja Poljana nahe Sotschi gemacht. Im ersten Training für die Abfahrt am Samstag war es aber nur ein erstes Abtasten, denn die Läuferinnen wurden von der Jury wegen starker Windböen zum Abbremsen vor zwei Sprüngen angehalten. Dementsprechend groß waren die Zeitunterschiede.

Am flottesten bewältigte die als Nummer eins gestartete Italienerin Johanna Schnarf in 1:49,78 den Berg, nur eine Hundertstel dahinter: Lindsey Vonn. Elisabeth Görgl war als Sechste mit 2,51 Sekunden Rückstand die schnellste ÖSV-Läuferin. "Beim Besichtigen hat mir die Strecke sehr gut gefallen. Es ist alles drinnen, aber es hängt auch viel von der Pistenpräparation ab, und heute war es sehr weich", berichtete die Steirerin.

Görgl, Anna Fenninger und auch Andrea Fischbacher zeigten sich beeindruckt vom Ambiente im Olympia-Ort. "Eigentlich faszinierend, was da in kürzester Zeit für ein Dorf entstanden ist und was da auch in zwei Jahren noch fertig werden soll", sagte Fischbacher, mit 4,51 Sekunden Rückstand am Mittwoch 22.

Für Donnerstag und Freitag (jeweils 10.00 Uhr) sind in Krasnaja Poljana zwei weitere Trainings vorgesehen. Am Samstag (10.00 Uhr MEZ) geht die Abfahrt, am Sonntag die Superkombination (Super-G 8.00, Slalom 11.00 Uhr) in Szene. (APA/red)

Share if you care.