Lawine ging auf Piste ab: Ein Toter

15. Februar 2012, 14:23
13 Postings

Urlauber geborgen

Innsbruck  - Bei einem Lawinenabgang auf eine Piste im Skigebiet Ischgl im Tiroler Paznaun ist am Mittwochnachmittag eine Person getötet worden. Ersten Informationen nach soll es sich bei dem Opfer um einen Schweden handeln. Der Urlauber wurde bereits geborgen, der Sucheinsatz nach möglichen weiteren Verschütteten war gegen 14.00 Uhr noch im Gange. Das Schneebrett war kurz nach Mittag auf die Piste "7a" abgegangen, teilte ein Polizist mit.

Rote Piste war nicht gesperrt

Die rote Piste "7a" war zum Zeitpunkt des Lawinenabgangs zu Mittag nicht gesperrt gewesen, teilte die Silvrettaseilbahn AG in einer Aussendung mit. In der Früh sei die Piste abgefahren worden. "Über Nacht waren lediglich wenige Zentimeter Neuschnee gefallen", hieß es in der Stellungnahme. Die Lawine im Bereich der Velillabfahrt war rund 100 Meter breit und die Schneemassen bis zu 1,50 Meter hoch. Inzwischen sei die Suche nach möglichen weiteren Verschütteten eingestellt worden. (APA)

Share if you care.