Tim Cook: Apple TV könnte mehr als nur ein Hobby werden

15. Februar 2012, 14:35
6 Postings

Apple CEO sprach in einer Keynote über Arbeitsbedingungen, iPhone, iPad und Apple TV

Apples CEO Tim Cook hielt am Dienstag bei der "Goldman Sachs Technology and Internet Conference" eine Keynote ab. Dabei sprach er über viele Themen. Angefangen bei den Arbeitsbedingungen in den chinesischen Fabriken über das Wachstum von iPhone und iPad bis hin zu Apple TV.

Arbeitsbedingungen

Bezüglich der Arbeitsbedingungen bei Apples Zuliefererbetrieben bekräftigte Cook seine Position, dass Apple mehr für die Arbeiter macht und transparenter ist als jede andere Firma. Besonders hob Cook Apples Anstrengungen in den Bereichen Kinderarbeit, Sicherheit und übermäßig vielen Überstunden hervor. Der Konzern arbeitet nun mit der Fair Labor Association zusammen, um die Zulieferer besser zu kontrollieren. Apple möchte weiterhin auch selbst Daten erheben und diese auf seiner Webseite veröffentlichen.

iPhone/iPad

Den Rekordverkauf von 37 Millionen iPhones im letzten Quartal 2011 bezeichnete Cook als "ein anständiges Quartal". Da 75 Prozent der Käufer zu Smartphones von anderen Herstellern greifen, sieht der CEO noch Potential. Bezüglich des iPads meinte Cook, dass niemand damit gerechnet hätte, bis zu diesem Zeitpunkt 55 Millionen Stück zu verkaufen. Das Tablet hat davon profitiert, dass iPhone und iPod bereits etabliert waren und der iTunes Store und der App Store eine ausgereifte Infrastruktur bieten.

Apple TV

Apple TV sei für Apple weiterhin ein "Hobby", sagte Cook. Es ist keine wesentliche Säule für Apples Geschäften. Allerdings hatte der Konzern immer das Gefühl, dass wenn man am Ball bleibt, daraus etwas ernstes werden könnte. Damit lässt Cook offen, ob Apple einen eigenen Fernseher vorstellen wird oder nicht. (soc)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tim Cook ist die Nummer 1 bei Apple

Share if you care.