Verschwundene Werke Karel Appels aufgetaucht

15. Februar 2012, 12:57
posten

Arbeiten waren vor zehn Jahren verschwunden

London - Zehn Jahre nach ihrem Verschwinden sind Teile des Lebenswerks des niederländischen Malers und Bildhauers Karel Appel überraschend in Großbritannien aufgetaucht. Das bestätigte Chris Marinello, Justiziar des britischen Art Loss Registers, das sich um verloren gegangene Kunstwerke kümmert, am Mittwoch in London. Appel gehörte der expressionistischen Künstlergruppe "Cobra" an.

In einem Lagerhaus eines Logistik-Unternehmens in West-England hätten Arbeiter acht Kisten entdeckt, sagte Marinello. Zunächst seien die Kisten kaum beachtet worden. Erst als sie jemand öffnete und der Name Karel Appel auftauchte, habe die Firma Verdacht geschöpft und sich nach einem Internetabgleich über das Auktionshaus Bonham an das Art Loss Register gewandt.

Die Kisten enthalten Zeichnungen Appels, vor allem aber auch Notizbücher und experimentelle Studien, die niemals vollendet wurden. Die Kunstwerke seien nun auf dem Weg zur Karel-Appel-Stiftung nach Amsterdam. "Wir hoffen sehr, dass sie diesmal ankommen", sagte Marinello. Die Werke waren im Jahr 2002 spurlos verschwunden, als sie von seinem Studio zu der Stiftung transportiert werden sollten.

Appel selbst, der 2006 im Alter von 85 Jahren starb, soll über den Verlust nie hinweggekommen sein. Nach einem Bericht des "Guardian" hat die Witwe des Künstlers, Harriet Appel, die Werke bereits identifiziert. (APA)

Share if you care.