Nicht allen Rangers geht es schlecht

15. Februar 2012, 10:44
27 Postings

New York gewinnt Spitzenspiel gegen Boston - Sieg und Niederlage für die Österreicher

Wien - Sieg und Niederlage brachten die Dienstag-Spiele der NHL für die Österreicher. Thomas Vanek verlor mit den Buffalo Sabres zu Hause gegen die New Jersey Devils mit 1:3, Michael Grabner gewann mit den New York Islanders bei den Winnipeg Jets mit 3:1.

Für die Buffalo Sabres bedeutete die Niederlage einen weiteren Rückschlag im Kampf um die acht Play-off-Plätze der Eastern Conference. Die Sabres liegen weiter auf Rang 14 im Osten (von 15 Mannschaften) und haben acht Punkte Rückstand auf die achtplatzierten Toronto Maple Leafs. Am Dienstag entschieden die Devils mit drei Treffern im Schlussdrittel die Partie, Matchwinner war Ilja Kowaltschuk mit einem Hattrick. Die Islanders feierten dagegen den vierten Auswärtssieg in Folge und verbesserten sich damit auf Rang elf der Eastern Conference, sechs Punkte hinter Toronto.

Die Boston Bruins verloren das Spitzenspiel der Eastern Conference gegen die NY Rangers Der Stanley-Cup-Sieger musste sich vor heimischer Kulisse mit 0:3 geschlagen geben. Durch die 18. Saisonniederlage liegt Boston jetzt mit 70 Punkten neun Zähler hinter Tabellenführer New York. Überragender Spieler auf Seiten der Sieger war Torwart Henrik Lundqvist, der alle 42 Schüsse auf sein Tor abwehrte.

Unterdessen haben die Detroit Red Wings mit dem 21. Heimsieg in Folge einen Rekord aufgestellt. Der elfmalige Stanley-Cup-Gewinner setzte sich in der Joe Louis Arena mit 3:1 gegen die Dallas Stars durch und behauptete seine Spitzenposition in der Western Conference. Mit 80 Zählern sind die Red Wings zudem punktbestes Team der Liga. "Ich bin sehr stolz auf die Jungs. Sie haben hart dafür gearbeitet", sagte Wings-Coach Mike Babcock. Die letzte Heimniederlage seiner Mannschaft ist schon fast nicht mehr wahr, sie datiert vom 3. November (gegen die Calgary Flames).

Weiter abwärts geht es für die Chicago Blackhawks: Der viermalige Champion kassierte beim 2:3 bei den Nashville Predators bereits die sechste Niederlage in Serie und liegt im Westen mit 65 Zählern nun schon 15 Punkte hinter Spitzenreiter Detroit. (sid/APA)

Ergebnisse von Dienstag: Buffalo Sabres (mit Thomas Vanek) - New Jersey Devils 1:4, Winnipeg Jets - New York Islanders (mit Michael Grabner) 1:3, Boston Bruins - New York Rangers 0:3, Columbus Blue Jackets - St. Louis Blues 2:1, Tampa Bay Lightning - Ottawa Senators 0:4, Detroit Red Wings - Dallas Stars 3:1, Minnesota Wild - Anaheim Ducks 1:2, Nashville Predators - Chicago Blackhawks 3:2, Calgary Flames - Toronto Maple Leafs 5:1.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Rangers Carl Hagelin (li) und Ryan Callahan erden den Boston-Flügel Rich Peverley.

Share if you care.