Anonymous greift Tränengas-Hersteller an

14. Februar 2012, 18:31
12 Postings

Internetseite von Combined Systems lahmgelegt

Die Hackergruppe Anonymous hat nach eigenen Angaben die Internetseite der US-Sicherheitsfirma Combined Systems lahmgelegt. In einer am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Mitteilung beschuldigten die Hacker das Unternehmen, "irrwitzige chemische Waffen" weltweit an Armeen und Geschäfte für Polizeiausrüstung zu verkaufen. Ferner warnten sie, die Firma werde nicht unbeschadet den "Fluten des Aufstands" entkommen. "Legt eure Waffen nieder: Ihr habt das Spiel verloren", forderten sie Combined Systems auf. Die Firma stellt Tränengas her.

Private Daten

Die Hacker behaupteten überdies, sie hätten die Telefonnummern, E-Mails und Passwörter von Mitarbeitern und Kunden von Combined Systems herausgefunden. Die Internetseite der Firma war am Dienstag offenbar nicht zugänglich. Auch für eine Stellungnahme war das Unternehmen zunächst nicht zu erreichen.

Vergangene Woche hatten Hacker von Anonymous nach eigenen Angaben die Website des US-Auslandsgeheimdiensts CIA vorübergehend lahmgelegt. Im Jänner setzten sie überdies kurzzeitig die Internetseiten des US-Justizministeriums und der Bundespolizei FBI außer Gefecht. Sie protestierten damit gegen die Schließung des Online-Speicherdiensts Megaupload durch die US-Behörden.

Protest-Bewegung

Anonymous ist eine lose verbundene Gruppe von Hackern, die sich in den vergangenen Jahren zu einer Reihe von Cyberattacken bekannt haben. Nach eigener Darstellung wollen sie damit für Freiheit im Internet eintreten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.