ORF 3 fehlt Geld: Programm um 60 Prozent zu eng kalkuliert

14. Februar 2012, 17:56
235 Postings

Nach STANDARD-Infos geht es um 1,5 Millionen mehr Programmbudget, derzeit sind 2,5 Millionen Euro vorgesehen

Wien - Kein halbes Jahr läuft der Kulturspartenkanal ORF 3, schon schlägt seine Führung intern Alarm: Das Budget reiche nicht, um gerade erst begonnene Übertragungsreihen fortzusetzen.

Am Freitag informierten die haftenden Geschäftsführer Helmut Kaiser und Peter Schöber die Radioinformation per Mail: Wegen der "Budgetsituation" (die der Projektplanung entspricht) müssten "leider sämtliche Aufzeichnungen aus dem Radiokulturhaus gestrichen werden". Betroffen sind "Im Klartext", "Im Zeitraum" und "Dialogforum", auch Zeitungsevents (Printtalks). "tv-media" berichtet, Übertragungen aus dem Bundesrat würden infrage gestellt.

Nach STANDARD-Infos geht es um 1,5 Millionen Euro mehr Programmbudget, derzeit sind 2,5 Millionen Euro vorgesehen. Etwa so viel kosten zwei Folgen "Dancing Stars", sagen jedenfalls Menschen vom Küniglberg mit Sympathie für ORF 3. (fid, DER STANDARD, Printausgabe, 15.2.2012)

Share if you care.