AppMenu Runner: "Heads-Up-Display" für KDE

14. Februar 2012, 12:32
13 Postings

Menüeinträge über Suche auswählen - Von Ubuntus Unity-Ambitionen inspiriert

Vor kurzem hat Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth eine neue Design-Initiative für den eigenen Desktop Unity verkündet: Über ein "Heads-Up-Display" soll es künftig möglich sein, per Tastatureingaben durch die einzelnen Menüeinträge eines Programms zu suchen - und diese in Folge schnell auszuwählen.

Inspiration

Eine Entwicklung, durch die sich KDE-Entwickler Alejandro Fiestas angespornt sah, nicht zuletzt um dabei die Flexibilität der eigenen Plattform zu demonstrieren. Innerhalb weniger Tage hat er denn auch tatsächlich eine erste Implementation einer ähnlichen Lösung für den KDE produziert, und zu Demonstrationszwecken ein Video auf Youtube hochgeladen.

Fiestas betont, dass die Umsetzung relativ einfach gewesen sei, da er auf bereits bestehende KDE-Komponenten zurückgreifen konnte, im konkreten auf KRunner. Dieser wurde nun einfach um eine Funktion erweitert, mit der die Menüs einer Anwendung durchstöbert werden können. Ziel sei es das Ganze in der kommenden Version der Plasma Workspaces - also 4.9 - unterzubringen, dies natürlich nur, wenn die anderen EntwicklerInnen zustimmen. Ohnehin würde das Ganze natürlich optional bleiben.

Vorgeschichte

Der KDE-Entwickler hatte übrigens bereits vor sieben Monaten mit ähnlichen Konzepten experimentiert und damals auch darüber gebloggt, seine Arbeit damals aber nicht abgeschlossen. (apo, derStandard.at, 14.02.12)

  • Anwendungen steuern per HUD - jetzt auch bei KDE.
    grafik: kde

    Anwendungen steuern per HUD - jetzt auch bei KDE.

Share if you care.