McDonald's will keine Schweine mehr aus Käfigen

14. Februar 2012, 11:32
99 Postings

Konzern unterzeichnete Erklärung mit Tierschutzorganisation - In den Burgern befindet sich jedoch hauptsächlich Rindfleisch

New York - Der US-Fastfood-Riese McDonald's will künftig kein Fleisch mehr von Schweinen aus Käfighaltung verwenden. Zu dem Schritt wurde der Konzern von der US-Tierschutz-Organisation The Humane Society überredet.

Demnach will das Unternehmen seine Lieferanten verpflichten, Pläne auszuarbeiten, wie sie künftig auf Käfige verzichten wollen. Die Tierschutz-Organisation erklärte, Millionen Schweine verbrächten ihr Leben in Käfigen, die so klein seien, dass sie sich nicht frei bewegen und normal verhalten könnten. Die nun getroffene Vereinbarung werde nicht nur die Situation dieser Tiere verbessern, sondern vielleicht auch andere Unternehmen dazu bewegen, dem Beispiel von McDonald's zu folgen.

Image oder Wohlergehen der Tiere

Das meiste Fleisch, das in Produkten von McDonald's verarbeitet wird, stammt aber ohnehin vom Rind. Schweine liefern meist nur den Speck. Es ist daher fraglich, inwieweit die Maßnahme für den Fastfood-Riesen überhaupt relevant ist. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Schweine in den Produkten von McDonald's sollen nicht mehr aus dem Käfig kommen.

Share if you care.