Rene Pollesch bekommt Lasker-Schüler-Dramatikerpreis

14. Februar 2012, 09:41
posten

Der deutsche Dramatiker und Regisseur habe eine "hoch innovative Variante des Sprechtheaters entwickelt"

Kaiserslautern - Der deutsche Dramatiker und Regisseur Rene Pollesch (49) wird mit dem Elke-Lasker-Schüler-Dramatikerpreis 2012 ausgezeichnet. Der Hesse erhalte die mit 15.000 Euro höchstdotierte deutsche Auszeichnung für Theaterautoren für sein dramatisches Gesamtwerk, teilte des Pfalztheater Kaiserslautern am Montagabend mit. Es verleiht den Preis im Auftrag der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur. Die Auszeichnung wird am 23. Mai in Mainz vom rheinland- pfälzischen Ministerpräsidenten Kurt Beck (SPD) überreicht.

Pollesch sei derzeit einer der produktivsten Autoren und Regisseure. Er habe in den vergangenen Jahren eine "hoch innovative Variante des Sprechtheaters entwickelt": Seine Figuren spielten keine Rollen, sondern sprächen in rasantem Tempo einen Text, der sich aus Theoriefragmenten, Alltagserfahrungen und Beschimpfungen zusammensetze, hieß es in der Mitteilung. Zudem habe Pollesch "ein unübertreffliches Gespür für die Sinnlichkeit von Popkultur".

In Österreich ist von Pollesch derzeit "Die Liebe zum Nochniedagewesenen" (Akademietheater) und im Mai "Schmeiss dein Ego weg!" als Gastspiel der Volksbühne Berlin im Landestheater NÖ zu sehen.

Else Lasker-Schüler (1869-1945) war eine deutsche Schriftstellerin und Lyrikerin, die als eine der Wegbereiterinnen des Expressionismus in Prosa und Lyrik gilt. 2010 wurde der Autor und Regisseur Roland Schimmelpfennig mit dem Lasker-Schüler-Dramatikerpreis geehrt.

Der Else-Lasker-Stückepreis 2012 in Höhe von 5.000 Euro geht an Nina Büttner für ihr Stück "Schafinsel", das am Pfalztheater Kaiserslautern uraufgeführt werden soll. Ein Termin stehe noch nicht fest. (APA)

Share if you care.