"Zwei Raketen pro Minute auf Homs"

14. Februar 2012, 13:20
245 Postings

Aktivisten: Aufstandshochburg erneut unter schwerem Beschuss - Angeblich mehr als 500 Tote in den vergangenen Tagen

Beirut - Die syrische Protesthochburg Homs hat nach Angaben von Menschenrechtlern am Dienstag den schwersten Beschuss seit Tagen erlebt. Am frühen Morgen hätten die Truppen der Armee mit der Bombardierung des Stadtteils Baba Amr begonnen, erklärte der Chef der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, Rami Abdel Rahman. Es sei der schwerste Beschuss seit fünf Tagen. "Im Durchschnitt fallen zwei Raketen pro Minute", sagte Rahman. Ein weiterer Aktivist sprach ebenfalls von "extremer Gewalt", die die der vergangenen Tage deutlich überschreite.

Die Stadt im Zentrum Syriens steht seit zehn Tagen unter dem Beschuss der Armee. In den vergangenen Tagen sollen dort mehr als 500 Menschen getötet worden sein. Insgesamt starben bei den seit knapp einem Jahr anhaltenden Protesten gegen die Staatsführung in Syrien nach Oppositionsangaben bereits mehr als 6000 Menschen. (APA/AFP)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Neue Bilder aus Homs.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zerstörte Autos.

Share if you care.