Freie ActiveSync-Implementierung Z-Push auf dem Weg in nächsten Level

  • Artikelbild
    grafik: zarafa

Erste Beta der Version 2.0 veröffentlicht - Bringt HTML-Mails nun auch auf Android- und Windows Smartphones

Zarafa hat sich in den letzten Jahren einen Namen als Exchange-Alternative gemacht. Die freie Groupware bietet ein leistungsfähiges Web-Interface, erlaubt den Zugriff mit diversen Mail- und Kalenderprogrammen und arbeitet mit einer Vielzahl von mobilen Geräten zusammen. Für diese Zusammenarbeit ist hauptsächlich Z-Push zuständig, eine Open-Source-Implementierung des ActiveSync-Protokolls von Microsoft.

Synchronisation von Kalender und Kontakten

Die Software bringt Push-Mails auf Smartphones, erlaubt die Synchronisation von Kalender sowie Kontakten und ermöglicht, via Remote-Wipe-Funktion, die Löschung von Daten bei Verlust eines Geräts. Z-Push stammt von Zarafa-Entwicklern, kommt allerdings auch in anderen Groupwarelösungen zum Einsatz.

Orientiert sich an ActiveSync 14

Nun wurde die erste Betaversion von Z-Push 2.0 veröffentlicht und zum Download bereit gestellt. Die neue Version bringt HTML-Mails nun auch auf Android- und Windows Smartphones, dies war bisher nur iOS-Geräten, wie dem iPhone, vorbehalten. Zusätzlich werden Notizen sowie "Todo Flags" unterstützt und die Geräte- und Synchronisationsverwaltung verbessert. Fehler bei der Synchronisation werden automatisch behoben. Im Zusammenspiel mit Zarafa 7.0.5, der aktuellen Version des Mail- und Kalenderservers, und dessen MAPI-Notification-API sind Mails nun innerhalb weniger Millisekunden auf dem Mobilgerät verfügbar.

Weitere Beta

Für Anfang März planen die Entwickler eine weitere Betaversion, die finale Version soll im zweiten Quartal 2012 erscheinen. (sum)

Share if you care