Bauern sind mit einem blauen Auge davongekommen

13. Februar 2012, 18:02
64 Postings

Im Schnitt verliert ein Betrieb rund 250 Euro pro Jahr durch die Abschaffung des Agrardiesels, sagte Landwirtschaftsminister Nikolaus Berlakovich (VP). Damit seien die Maßnahmen schmerzhaft, aber verkraftbar.

Insbesondere beim großen Brocken der Umwidmungsabgabe sind die bäuerlichen Belastungen nicht so hoch, wie noch bei den Verhandlungen reklamiert: Ursprünglich war vonseiten der Bauernvertreter von einer jährlichen Steuerbelastung in Höhe von 500 Mio. Euro die Rede gewesen, wenn landwirtschaftlicher Grund zu Bauland umgewidmet, verkauft und dann 25 Prozent vom Gewinn versteuert werden. Bei der Wintertagung des Ökosozialen Forums sprach Berlakovich nur mehr von 250 Mio. Euro, die dadurch jährlich ins Budget fließen.

Die Beiträge an die stark defizitäre Sozialversicherungsanstalt werden schrittweise angehoben und sollen bis 2016 insgesamt rund 175 Mio. Euro bringen. (ruz, DER STANDARD; Printausgabe, 14.2.2012)

Share if you care.