Fair Labor Association startet Kontrollen bei Foxconn auf Apple-Bitte

13. Februar 2012, 18:01
111 Postings

Nach Kritik an Arbeitsbedingungen sollen Fabriken überprüft werden

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die Fair Labor Association (FLA) auf Bitten von Apple spezielle, freiwillige Untersuchungen von Apples Endmontage-Zulieferern, inklusive den Fabriken von Foxconn in Shenzhen und Chengdu in China durchführen wird. Ein Team von Arbeitsrechtsexperten unter der Führung von FLA-Präsident Auret van Heerden hat am Montagmorgen mit den ersten Untersuchungen in der Fabrik in Shenzhen, besser bekannt als Foxconn City, begonnen.

"Recht auf gute Arbeitsbedingungen"

"Wir sind überzeugt, dass Arbeiter überall das Recht auf eine sichere und faire Arbeitsumgebung haben und aus diesem Grund haben wir die FLA gebeten unabhängig die Bedingungen bei unseren größten Zulieferern zu beurteilen", sagt Tim Cook, CEO von Apple. "Die Untersuchungen, so wie sie jetzt stattfinden, sind bisher einzigartig in der Elektronikindustrie, sowohl im Ausmass als auch dem Umfang. Wir schätzen es, dass die FLA der ungewöhnlichen Maßnahme zugestimmt hat, die Fabriken in ihren Berichten zu benennen."

Proteste

Apple reagiert damit auf die Vorwürfe, dass die Arbeiter in den Zuliefererbetrieben in China schlechten Arbeitsbedingungen ausgesetzt sind. Letzten Donnerstag fanden vor Apple Stores weltweit Demonstrationen statt. Im Internet wurden mehr als 250.000 Unterschriften gesammelt, die Apple aufforderten die Arbeitsbedingungen zu verbessern.

Tausende Arbeiter werden befragt

Die FLA soll tausende Arbeiter über die Arbeits- und Wohnbedingungen befragen, inklusive Gesundheits- und Sicherheitsmaßnahmen, Ausgleichszahlungen, Arbeitsstunden sowie Kommunikationsmöglichkeiten mit dem Management. Außerdem sollen die Bereiche der Fertigung, die Unterkünfte und andere Betriebseinrichtungen inspizieren werden.

Zulieferer haben sich verpflichtet

Die Zulieferer haben sich laut Apple zur vollen Kooperation mit der FLA verpflichtet. Erste Ergebnisse werden Anfang März auf ihrer Website der FLA bekannt geben. Im Frühjahr sollen auch die Zulieferer Quanta und Pegatron überprüft werden. Wenn diese abgeschlossen sind, wird die Beurteilung der FLA jene Betriebe beinhalten, in denen über 90 Prozent der Produkte von Apple gebaut werden. (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.