Rilling aus Protest zurückgetreten

12. Februar 2012, 18:22
posten

Fühlte sich nicht genug in die Suche nach einem geeigneten Nachfolger eingebunden

Stuttgart - Neuer Höhepunkt im Streit um die Zukunft der renommierten Internationalen Bachakademie Stuttgart: Gründer Helmuth Rilling (78) ist mit sofortiger Wirkung vom Amt des künstlerischen Leiters zurückgetreten - das Büro von Vorstandschef Berthold Leibinger bestätigte am Freitag einen Bericht der "Stuttgarter Nachrichten". "Der Vorstand der Bachakademie nimmt die Entscheidung von Helmuth Rilling zur Kenntnis", hieß es in einer Mitteilung. "Bach-Papst" Rilling fühlte sich seit einiger Zeit nicht genug in die Suche nach einem geeigneten Nachfolger eingebunden und hatte bereits im Januar mit seinem sofortigen Rücktritt gedroht.

Zu entsprechenden Vorwürfen von Rilling heißt es im Schreiben: "Gleichzeitig weist der Vorstand die Behauptungen von Helmuth Rilling über den bisherigen Verlauf des Verfahrens zurück. Helmuth Rilling ist seit Wochen über die Absicht, Herrn Rehrl für die Bachakademie zu gewinnen, informiert." In dieser Woche hatte der Vorstand bekanntgegeben, dass der Berliner Musikmanager Gernot Rehrl Nachfolger von Intendant Christian Lorenz werde. Rilling wollte eigentlich noch bis Mitte 2013 im Amt bleiben - und hätte laut "Stuttgarter Nachrichten" gerne mit Lorenz weitergearbeitet.

Professor Rilling gilt als einer der wichtigsten Bach-Experten überhaupt. Sein Lebenswerk ist auf Millionen Tonträgern verewigt. Die Bachakademie gründete er vor 30 Jahren. Als einziger Dirigent spielte er von 1970 bis 1984 sämtliche Kantaten Bachs ein. Im Jahr 2000 erschien die Gesamtaufnahme aller Werke Bachs auf 172 CDs. Er bekam viele Preise und Auszeichnungen. Zu seiner Zukunft bei der Akademie sagte er mal: "Sowas beendet man nicht wie eine Beamtenlaufbahn."

Rehrl, 1955 in Bamberg geboren, war bis Mitte 2011 Intendant bei der Berliner Rundfunkorchester und -chöre GmbH (ROC). Als neuer künstlerischer Leiter und Nachfolger von Rilling war im Jänner Hans-Christoph Rademann präsentiert worden. Der Wechsel von Rilling zu Rademann war aber erst für 2013 geplant. Rademann war Mitglied des Dresdner Kreuzchors, studierte an der Musikhochschule Dresden und sammelte Erfahrungen unter anderem bei Rilling. 1995 gründete er den Dresdner Kammerchor, seit 2007 ist er außerdem Chefdirigent des RIAS Kammerchores. (APA)

Share if you care.