Schlechte Verlierer in Argentinien

11. Februar 2012, 20:05
17 Postings

Johnriel Casimero nach Sieg in WM-Fight attackiert - 21-jähriger Filipino musste vor Zuschauern flüchten - mit Video

Buenos Aires  - Box-Skandal in Argentinien: Johnriel Casimero von den Philippinen ist nach seinem Sieg über Lokalmatador Luis Lazarte im Kampf um den Interimsweltmeister-Titel der IBF im Leichtfliegengewicht in Mar del Plata von Zuschauern attackiert worden. Der 21-Jährige musste vor den wütenden Fans in die Umkleidekabine flüchten, wie örtliche Medien am Samstag berichteten.

Casimero hatte während des Kampfes bereits mehrere unerlaubte Schläge des 40-jährigen Titelverteidigers hinnehmen müssen und war von diesem sogar gebissen worden - der US-Referee griff nicht ein. In der neunten Runde schickte Casimero den Argentinier zu Boden und sicherte sich den Titel. Zur Siegerehrung nach dem Kampf in Mar del Plata kam es wegen der Tumulte und den umherfliegenden Stühlen aber nicht mehr. (APA)

  • Die Schlacht nach dem Kampf

Share if you care.