41-Jähriger in Steiermark aus Lawine befreit

11. Februar 2012, 16:42
3 Postings

Tourengeher wurde von Begleitern unverletzt ausgegraben - 70 Mann Bergrettung, Alpinpolizei und Feuerwehr im Einsatz

Graz - Bei einem Lawinenabgang in der Obersteiermark ist ein 41-jähriger Tourengeher halb verschüttet worden. Seine Begleiter lösten einen Notruf aus, konnten den Mann dann aber selbst ausgraben, so die Polizei. Trotzdem waren 70 Mann der Bergrettung, der Alpinpolizei und der Feuwewehr zusammen mit zwei Hubschraubern am Nachmittag im Einsatz.

Drei Tourengeher und ein Snowboarder sollen die Lawine, die im Gössgraben in Trofaiach-Hafning (Bezirk Leoben) von der Grabnerspitze abgegangen ist, ausgelöst haben. Als einer der Männer bis zur Hüfte verschüttet wurde, verständigten seine Kollegen die Bergrettung. Anschließend wurde der 41-jährige aber noch von seinen Begleitern unverletzt ausgegraben. (APA)

Share if you care.