Einbruch in Wahlkampfzentrale von Ex-Premier de Villepin

11. Februar 2012, 15:45
posten

Erzrivale Sarkozy hat offene Rechnung

Paris - Zwei Monate vor den Präsidentschaftswahlen in Frankreich ist offenbar in die Wahlkampfzentrale des ehemaligen Premierministers Dominique de Villepin eingebrochen worden. Mitarbeiter des Chefs der Bewegung "République solidaire" hätten die Eingangstür am Samstag beschädigt vorgefunden, teilte die Polizei in Paris mit. Außerdem gebe es Hinweise, dass Kästen durchsucht worden seien. Ob etwas entwendet wurde, werde noch überprüft.

Villepin war von 2005 bis 2007 unter Präsident Jacques Chirac Regierungschef und hatte mit dem gegenwärtigen Präsidenten Nicolas Sarkozy innerhalb des bürgerlich-konservativen Regierungslagers erbittert um Chiracs Nachfolge gekämpft. Ihre Rivalität trugen die beiden Männer auch vor Gericht aus: Villepin musste sich verantworten, weil er Sarkozy in der sogenannten Clearstream-Affäre in Verruf gebracht haben soll. Die Richter sprachen den früheren Premier frei, der 2010 seine eigene Partei gründete. In den meisten Umfragen liegt Villepin derzeit weit abgeschlagen bei nur wenigen Prozent der Stimmen. (APA)

Share if you care.