Betrunkener rammte in Salzburg drei Polizeiautos

11. Februar 2012, 13:22
26 Postings

Bei Schwerpunktaktion in Kärnten gingen der Polizei in derselben Nacht 25 Alkolenker ins Netz

Salzburg/Klagenfurt - Ein Pkw-Lenker hat am Samstag um 3.00 Uhr in Hallein im Salzburger Tennengau insgesamt fünf parkende Autos gerammt. Alle Fahrzeuge, darunter drei abgestellte Polizeiautos, wurden beschädigt. Doch der 23-jährige Alko-Lenker fuhr einfach weiter. Die Polizei forschte den Mann gegen 10.30 Uhr zu Hause aus. Er wies noch einen Restalkoholgehalt von 1,24 Promille im Blut auf.

Der 23-Jährige war zu schnell unterwegs gewesen und hatte auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Deshalb schleuderte sein Pkw in die parkenden Autos. Der Tennengauer musste seinen Führerschein abgeben. Er wird wegen Alkohols am Steuer und wegen zweimaliger Fahrerflucht angezeigt, informierte am Samstag die Polizei.

"Aktion scharf" in Kärnten

Bei einer Schwerpunktaktion sind der Kärntner Polizei in der Nacht auf Samstag 25 Alkolenker ins Netz gegangen, 20 Fahrern wurde der Führerschein abgenommen. "Rekordhalter" war ein Klagenfurter, der - bereits um 18.30 Uhr - mit 2,16 Promille am Steuer erwischt wurde.

Zu den Führerscheinabnahmen kamen fünf weitere Lenker, die zwischen 0,5 und 0,8 Promille aufwiesen, sie wurden angezeigt. Zusätzlich zu den Alkolenkern gab es wegen diverser anderer Verkehrsdelikte noch 121 Anzeigen, dazu wurden 119 Strafmandate ausgestellt und rund 3.500 Euro Bußgelder kassiert. (APA)

Share if you care.