Linz sichert sich die Pole Position

10. Februar 2012, 22:17
50 Postings

Black Wings nach Heimsieg gegen Zagreb vorzeitig auf Platz eins der Zwischenrunde - Salzburg holt auf - Caps reden weiter um die Playoff-Plätze mit

Wien - Die Black Wings Linz haben sich am Freitag mit einem klaren Heimsieg im Spitzenspiel gegen Zagreb vorzeitig Platz eins in der Zwischenrunde der Erste Bank Eishockey Liga gesichert. Der Spitzenreiter besiegte den Tabellenzweiten in der ausverkauften Linzer Eishalle dank eines starken zweiten Drittels 5:2 (0:0,4:2,1:0) und führt nach dem siebenten Heimerfolg en suite bei noch zwei ausstehenden Runden uneinholbar vier Punkte vor Zagreb. Damit haben die Linzer im am 19. Februar beginnenden Play-off im im ersten Match Heimrecht.

Die im Angriff ersatzgeschwächten Hausherren nahmen das Heft vor 3.650 Zuschauern sofort in die Hand, trotz Überlegenheit gelangen die ersten Tore aber erst im Mitteldrittel. In diesem schlug es binnen 4:20 Minuten gleich viermal im Tor der Gäste ein. Grabher Meier (24.) im Powerplay, zweimal Murphy (25., 28./PP) und Nachbaur (27.) sorgten für zunächst klare Verhältnisse.

Ein Doppelschlag von Truchno (34.) und Sertich (34./PP) brachte die Kroaten aber wieder zurück ins Spiel. Die Gäste verschärften daraufhin auch die Gangart, die in Philipp Lukas ein Verletzungsopfer forderte. Der Kapitän der Linzer erlitt eine zunächst unbestimmte Knieblessur. In Gefahr geriet der Sieg der Black Wings aber auch im zerfahrenen Schlussabschnitt nicht mehr. Keller erhöhte in der vorletzten Minute per Empty-Net-Treffer sogar noch auf 5:2.

Salzburg auf Rang vier

Red Bull Salzburg hat die Chance auf einen Heimvorteil im Viertelfinale gewahrt. Der Titelverteidiger besiegte zu Hause den KAC mit 2:1 und schob sich damit auf Rang vier der Platzierungsrunde vor. Die in der Zwischenrunde auswärts weiter punktelosen Klagenfurter sitzen dagegen zwei Runden vor Schluss auf dem sechsten Platz fest. Das Viertelfinale (best of seven) startet am 19. Februar.

Salzburg ist mit vier Niederlagen in die Platzierungsrunde gestartet, hat aber in den vergangenen eineinhalb Wochen wieder den Erfolgsweg gefunden und sieben Punkte aus den jüngsten vier Spielen geholt. Gegen den KAC brachte Ramzi Abid die Roten Bullen schon nach 1:46 Minuten in Führung, Brent Aubin sorgte in der 17. Minute für eine 2:0-Führung nach dem ersten Drittel.

Doch in Unterzahl machten die Kärntner die Partie wieder spannend. KAC-Stürmer Raphael Herburger musste mit fünf Minuten plus Spieldauerdisziplinar vom Eis, doch statt einer Vorentscheidung im Powerplay zugunsten der Salzburger verkürzte Thomas Hundertpfund auf 1:2 (28.). Zu mehr reichte es für die Klagenfurter aber nicht mehr.

Caps mittendrin und dabei

Die Vienna Capitals konnten gegen den VSV vor Heimpublikum mit 4:2 (1:1,2:1,1:0) gewinnen und bleiben im Rennen um einen der zwei noch zu vergebenden Viertelfinalplätze geblieben. Aber auch die wie Znojmo punktegleichen Villacher und die einen Zähler zurückliegenden Graz 99ers haben noch Chancen.

In einem an Spannung kaum zu überbietenden Spiel gingen die Capitals vor 6.450 Zuschauern bereits nach 87 Sekunden durch Casparsson in Führung. Danach hatten allerdings die Gäste aus Villach mehr Spielanteile und drehten das Spiel durch Tore von Toporowski (4.) und Craig (21./PP) vorläufig. Nachdem die Caps durch Robinson (22.) und Ex-VSV-Stürmer Ferland dem Spiel wiederum eine Wende gegeben hatten, fanden die Villacher kein Mittel mehr, um die sehr kompakte Abwehr der Heimischen noch einmal zu knacken.

Fortier besiegelte mit seinem Treffer ins leere VSV-Gehäuse in der Schlusssekunde den Sieg der Wiener, die mit Backup-Goalie Sebastian Stefaniszin für den erkrankten Einser-Goalie Reinhard Divis angetreten waren.(APA/red)

Ergebnisse der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) von Freitag:

Platzierungsrunde (8. Runde):

  • Red Bull Salzburg - KAC 2:1 (2:0,0:1,0:0). Salzburg, 3.200, SR Fussi/Veit.
    Tore: Abid (2.), Aubin (17.) bzw. Hundertpfund (28./SH).
    Strafminuten: 16 bzw. 22 plus 10 Disziplinar Hundertpfund plus Spieldauerdisziplinar Herburger und Schuller.
  • Black Wings Linz - Medvescak Zagreb 5:2 (0:0,4:2,1:0). Linz, 3.650 (ausverkauft), SR Kellner/Trilar.
    Tore: Grabher Meier (24./PP), Murphy (25., 28./PP), Nachbaur (27.), Keller (59./empty net) bzw. Truchno (34.), Sertich (34./PP).
    Strafminuten: 2 bzw. 10 plus 10 Disziplinar Prpic
  • Olimpija Ljubljana - Fehervar 3:5 (1:1,1:1,1:3)

Qualifikationsrunde (8. Runde):

  • Vienna Capitals - EC VSV 4:2 (1:1,2:1,1:0). Wien, Eissportzentrum Kagran, 6.450, SR Dremelj/Graber.
    Tore: Casparsson (2.), Robinson (22.), Ferland (30./PP), Fortier (60./EN) bzw. Toporowski (4.), Craig (21./PP).
    Strafminuten: 10 plus 10 Minuten Disziplinar Gunnarsson bzw. 14 plus 10 Minuten Disziplinar Damon.
  • Jesenice - Znojmo 5:4 (1:0,3:1,1:3)
Share if you care.