Jürgen Melzer bringt die Führung

10. Februar 2012, 18:31
8 Postings

Österreichs Nummer eins bezwingt Russlands Igor Kunizin zum Auftakt nach fünf Sätzen mit 6:2,6:7,6:4,3:6,6:1

Wr. Neustadt - Nach 4:04 Stunden stand er auf dem Platz und reckte einen Österreich-Schal in Richtung der 3.500 Fans in der Arena Nova. Die Erleichterung war Jürgen Melzer nach dem Auftaktmatch beim Davis-Cup-Weltgruppen-Treffen gegen Russland in Wr. Neustadt anzusehen. Melzer sorgte mit dem 6:2,6:7(3),6:4,3:6,6:1-Sieg über Igor Kunizyn für den so wichtigen ersten Punkt für die ÖTV-Auswahl. Im Anschluss traf Andreas Haider-Maurer bei seiner Davis-Cup-Heimpremiere auf die Nummer 1 der Gäste, Alex Bogomolow jr.

"Ich bin überglücklich, dass es zu einem Sieg gereicht hat", meinte Melzer unmittelbar nach dem Match. "Die Stimmung war sensationell. Ein Riesendank ans Publikum, ohne die Fans hätte ich es nicht geschafft."

Starker Start

Das Match hatte für Melzer programmgemäß begonnen. Nach einem 16 Minuten dauernden Game schaffte er das erste und entscheidende Break zum 3:1. Im zweiten Satz hatte er bei 6:5 und 0:40 drei Bälle zur erlösenden 2:0-Satzführung. Doch Kunizyn zeigte einmal mehr seine mentale Stärke. "Da hat er fünf unglaubliche Punkte gespielt", erinnerte sich Melzer, der zähneknirschend das 1:1 in Sätzen hinnehmen musste.

Im dritten Durchgang gelang es Melzer nach Break und Rebreak, seinem Gegner neuerlich den Aufschlag zum 3:2 abzunehmen. Diesen Vorteil ließ er sich nicht mehr nehmen, musste Satz vier aber dann auch nach weiteren 40 Minuten abgeben. Erinnerungen an die US Open wurden wach, als Melzer in der zweiten Runde in New York gegen jenen Kunizyn eine 2:1-Satzführung noch vergeben hatte und in fünf Sets verloren hatte.

Das bessere Ende für Melzer

Aber Österreichs Nummer 1 und Nummer 40 der Welt übernahm gegen den Weltranglisten-79. im letzten Satz von Beginn an das Kommando und stellte rasch auf 3:0. Bei 5:1, 30:30 befreite sich Melzer und servierte mit den Assen 22 und 23 zum Sieg aus.

Der Druck, der auf Melzer gerade in dieser Auftakt-Partie gelastet hatte, war groß. "Natürlich. Ich habe gewusst, ich muss diese Partie gewinnen, wenn wir den Länderkampf gewinnen wollen."

In der Folge konnte Haider-Maurer zumindest etwas lockerer in sein Match gehen. Immerhin spielt sein Gegner, Alex Bogomolow jr., erstmals Davis Cup und hatte ebenfalls die Erwartungshaltung seines Teams im Rücken. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jürgen Melzer startet nach Maß.

Share if you care.