Website von Kroatiens Präsident wegen Anti-Piraterie-Abkommen gehackt

10. Februar 2012, 17:54
1 Posting

Komponist und Staatsoberhaupt Josipovic unterstützt ACTA

Anonymous hat am Freitag die Website des kroatischen Präsidenten Ivo Jospovic, www.predsjednik.hr, gehackt. Der Grund war, dass Josipovic das Anti-Piraterie-Abkommen ACTA unterstützte, teilte die Gruppe laut dem Nachrichtenportal Dnevnik.hr mit.

"Intellektuelles Eigentum muss man schützen, um Wissenschaftern, Künstlern, Erfindern und anderen Kreativen ihre Existenz zu sichern."

Der Komponist Josipovic reagierte auf den Angriff auf seinem Facebook-Profil: "Intellektuelles Eigentum muss man schützen, um Wissenschaftern, Künstlern, Erfindern und anderen Kreativen ihre Existenz zu sichern." Gleichzeitig müsse das Internet aber eine freie Plattform für Kommunikation bleiben, so Josipovic. Die kroatische Regierung hat bisher keine Stellungnahme zu dem umstrittenen Abkommen abgegeben, aber eine öffentliche Debatte darüber angekündigt.

Widerstand

Das auf Initiative der USA und Japans in mehrjährigen Verhandlungen fertiggestellte internationale Wirtschaftsabkommen über Internetpiraterie und Urheberrechtsverletzungen (ACTA/Anti-Counterfeiting Trade Agreement) stößt in zahlreichen europäischen Staaten auf Widerstand in Form von Protesten und Hackerattacken. Das ACTA-Abkommen verpflichtet zur Kooperation und Schaffung neuer Gesetze, die die Durchsetzung von Urheberrechten, vor allem im Kampf gegen gefälschte Arzneimittel und Datendiebstahl, erleichtern soll. Es sieht u.a. vor, dass Internetanbieter für Urheberrechtsverletzungen von Kunden haftbar gemacht werden können. Datenschützer und andere Kritiker befürchten, dass es zur Überwachung von Internetnutzern und zur Zensur im Netz missbraucht werden könnte. (APA)

Share if you care.