Erstes PC-Game aus Bill Gates' Feder für iPhone

10. Februar 2012, 15:49

Originaltreues Remake des Rennspiels DONKEY.BAS für iOS veröffentlicht

iPhone- und iPod Touch-User können seit kurzem eine Zeitreise zu den Anfängen der PC-Spiele-Ära machen. Die Entwickler von XVision haben das Rennspiel DONKEY.BAS für iOS veröffentlicht. Das Game war nicht nur das erste PC-Spiel, sondern wurde auch von Microsoft-Gründer Bill Gates höchstpersönlich mitentwickelt.

Autos, die um Esel kurven

Das Spiel war 1981 auf IBM PCs als Teil von PC-DOS vorinstalliert. Bei dem simplen Game geht es darum mit einem Rennauto Eseln auszuweichen, die auf die Straße laufen. Die iOS-Version ist laut Boy Genius Report möglichst eng am Original gehalten, bietet aber einige Zusatzfeatures. So können User ihren Spielestand über das Game Center mitteilen. Das Spiel kostet 0,79 Euro. (red)

Share if you care
Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Mitentwickelt!? Nicht mal 1981 hat es für sowas mehrere Entwickler benötigt.

Für den Stuss auch noch 79 Cent verlangen.. unverschämt.

Ohne Zweifel

Besser als das durchschnittliche Linux-Spiel.

Klaro

Warsow, Battle for Wesnoth, FreeCiv, OpenTTD, Team Fortress 2 ... alles kein Vergleich zu diesem Hammergame.

Diese Umsetzung ist aber nicht von Bill Gates persönlich programmiert worden, sondern von Johnny Ixe

Klingt nach einer Urheberrechtsverletzung wie sie von ACTA beschrieben wird. Der Urheber ist ja noch nicht mal tot...

SWAT Kommando schicken und Bill Gates ...

in U-Haft stecken, in die Zelle von Kim Dotcom!!!

Kim ist nicht mehr in U-Haft

Da wird Kim aber nicht satt.

mit aufmerksamkeitsdefizit...

...war dieses zeilen nummerieren die absolute hölle, ich habe gorilla.bas nicht ein mal gescheit abschreiben können. erst mit perl habe ich ordentlich programmieren gelernt.

mit perl kann man programmieren?

Es stimmt nicht dass Zeilennummerierung die Hölle ist, selbst wenn man was einfügen will. Es muss nicht unbedingt ein Befehl pro Zeile stehen und die Zeilennummern müssen nicht immer im Abstand von 10 stehen. Abgesehen davon gab es RENUM, oder man konnte die Zeilen händisch umnummerieren.
Wenn man es richtig macht, ist programmieren mit Zeilennummern kein Problem, auch wenn ich lieber ohne programmiere.

ja...

...mit perl kann man programmieren. das war ihnen nicht bekannt? ups.

In der tat hielt ich perl für etwas was Marge Simpson auf einer Kette um ihren Hals trägt.

Von Bill Gates "mitentwickelt", und dafür wollen sie auch noch Geld!!??!!??!! Das ist ja //die// Frechheit!

Ich will...

Pirates!

Und zwar so, wie es am C64 war :)

sehr cool, da werden erinnerungen wach :)

Eh super, retro, Nostalgie und so. Aber auch gscheit unnötig...

0,79€ das war damals noch richtig viel wert

Erinnert mich ans wunderbare "Le Mans" am C64.

Hach, was hab ich das in meiner Kindheit gespielt...

Man könnte direkt nostalgisch werden :o)

am c64 haben wir (ich) vor allem einige joysticks an winter games zersägt. summer games waren auch hardware-mörderisch, aber das langlaufen mit links-rechts-links-rechts zehrte sehr an der plastikachse des 2-button-sticks.

auch nicht schlecht: commando /ucg, und impossible mission. der sountrack zu ersterem ist zwar im eigentlichen sinne schlimm, aber dennoch (immer noch) ein ohrwurm... http://www.youtube.com/watch?v=qrQuR1LHAVI

Commando hat mich beide roten Joystick Knöpfe gekostet... Der nächste joystick hatte dann autofire ;))

http://logout.hu/dl/upc/20... 9862_9.jpg

da gab es den älteren, kantigeren, und einen etwas neueren mit quasi-ergonomischem körper. letzterer hat am längsten durchgehalten :)

und der klassische competition pro (stangerl, rechteckige basis, 2 knöpfe auf letzterer drauf) hat auch gute dienste geleistet. hab letztens einen usb-remake davon gekauft und spiele wieder raptor (und ähnliche)...

Daley Thompson's Decathlon war auch ein Joystick Mörder

Vorallem die 10.000 Meter

Decathlon noch viel mehr als die Summer-/Winter-Games, weils bei ersterem absolut nicht auf Rhythmus angekommen ist sondern ausschließlich darum, den Joystick so schnell wie möglich zwischen links und rechts hin und her zu reißen ;)

Posting 1 bis 25 von 26
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.