Proteste schlagen in Gewalt um

Ansichtssache10. Februar 2012, 14:54
133 Postings

Mit einem zweitägigen Generalstreik wollen die Gewerkschaften die Bevölkerung zum Widerstand gegen verschärfte Einschnitte mobilisieren

Proteste wütender Griechen gegen den von den internationalen Geldgebern geforderten Sparkurs sind eskaliert. In Athen ging die Polizei am Freitag mit Tränengas gegen Demonstranten vor, die mit Brandsätzen, Flaschen und Steinen warfen. Die Polizeigewerkschaft drohte in einem Brief an die Troika aus EU, EZB und IWF, deren Finanzkontrolleure per Haftbefehl suchen zu lassen - unter anderem wegen Gefährdung der Demokratie. Zudem würden die griechischen Beamten nicht gegen ihre eigenen Brüder vorgehen.

Share if you care.