Bürgerkrieg erreicht Aleppo

10. Februar 2012, 14:20

25 Tote bei Doppelanschlag in Syriens zweitgrößter Stadt - Oppositionelle warnen vor humanitärer Katastrophe in Homs

Damaskus - Zwei schwere Explosionen haben Freitagfrüh Syriens zweitgrößte Stadt Aleppo erschüttert. Bei den Anschlägen auf ein Gebäude des Militärgeheimdiensts und eine Basis der Sicherheitskräfte wurden nach Angaben des staatlichen Fernsehens 25 Menschen getötet und 175 verletzt. Laut Angaben Oppositioneller sind Schüsse in der Stadt zu hören.

Der Stadtteil Neu-Aleppo ist laut Reuters abgeriegelt. Gegner von Präsident Bashar al-Assad machten sein Regime für die Anschläge verantwortlich. Sie erklärten unter Berufung auf Anrainer, die vor den Detonationen ein verdächtiges Verhalten der Sicherheitskräfte beobachtet haben wollen: "Dies ist ein weiteres schwarzes Theaterstück des Regimes." Die Regierungstruppen hätten nach den Detonationen jeweils mehrere Schüsse abgegeben, um den Eindruck zu erwecken, es habe ein Gefecht zwischen ihnen und den Terroristen stattgefunden.

Homs umzingelt

In der syrischen Protesthochburg Homs bahnt sich laut Angaben Oppositioneller eine humanitäre Katastrophe an. Der Nachrichtensender Al-Arabija meldete unter Berufung auf Regimegegner, landesweit seien am Donnerstag mindestens 126 Menschen von den Regierungstruppen getötet worden, allein 107 in Homs. Aktivisten baten um Hilfe des Roten Kreuzes und des Roten Halbmonds.

Die Stadt ist umzingelt, Armeeposten kontrollieren alle Zugangsstraßen. Seit zehn Tagen konnten keine Lebensmittel mehr in die Stadt geliefert werden. Essen und Medikamente werden knapp. Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt gehen auch die Heizölvorräte zur Neige. In ganz Homs gibt es nach Angaben von Aktivisten nur noch drei Ärzte, einer wurde durch Granatenbeschuss verletzt.

Regierung ersetzen

US-Präsident Barack Obama sagte nach einem Treffen mit dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Monti am Donnerstag in Washington, beide Länder hätten großes Interesse daran, das "abscheuliche Blutvergießen" in Syrien zu beenden. Die USA und Italien seien sich einig, das die syrische Regierung, die "ihr Volk angreift", ersetzt werden müsse.

Seit Beginn der Offensive gegen die Protest-Hochburg am 4. Februar wurden laut der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte hunderte Zivilisten getötet. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International bestätigte den Tod von etwa 250 mehrheitlich unbewaffneten Zivilisten und warnte vor einer "schweren humanitären Krise" in der Stadt.

Massendemos geplant

Trotz der brutalen Niederschlagung der Proteste riefen Aktivisten für Freitag zu neuen Massendemonstrationen auf, die sich diesmal gegen das russische Veto gegen eine UN-Resolution zur Verurteilung der Gewalt richten sollen.

Nach dem Veto Russlands und Chinas im UN-Sicherheitsrat am Samstag ergriffen mehrere Länder eigene Maßnahmen, um den Druck auf die syrische Regierung zu erhöhen. Deutschland wies am Donnerstag vier Mitarbeiter der syrischen Botschaft in Berlin aus, nachdem zuvor zwei mutmaßliche syrische Spione festgenommen worden waren. Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton sagte, Russland müsse der "Realität" ins Auge sehen und erkennen, was in Syrien vor sich gehe. Sie äußerte Enttäuschung über die Ablehnung der Resolution. (APA)

Share if you care
Posting 26 bis 75 von 604
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Palästinensertücher sind recht farblos

Bild

Männer mit dieser oä Kopfbedeckung (Kufiya) sind mir als fundamentalistische Terroristen bekannt. Der Farbe nach zu urteilen ein Palestinänser (schwarz-weiß), einer aus den Golfstaaten (rot) und zwei getarnte Saudis (weiß)

Waren sie jemals in einem arabischen Land ? Ich fürchte nein - solche Tücher bekommen sie in ALLEN Farben in jedem Land !

Sie sagen also, dass die ganzen Beduinen in der Wüste am Sinai, bei denen ich im Urlaub Kamelreiten war, eigentlich Terroristen waren? Und dazu auch noch palästinensische Saudis (die Tücher waren ja schwarz-weiß)? Ich bin schockiert ... wie um alles in der Welt konnte ich das übersehen?!

Ankara

Nun köpft sich der Staatsanwalt den Hr. Erdogan, respektive 4 seiner GeheimdienstmannInnen, vor. Der Krieg scheint Ankara zu erreichen..

ich habe letzens in einem anderen beitrag davon geschrieben dass es wahrscheinlich zu einem krieg zwischen der türkei ( USA/EU) und Syrien (RUS,CHINA) geben wird. dadurch dass der standard nicht ständig über die Türkei berichten kann wissen viele garnicht was sich in den türkischen Medien abspielt und wie sich die Lage schon zugespitzt hat.

lg

tja

lawrows aussagen werden von damaskus als ein klares "finish 'em" interpretiert.

mal ne frage an die runde: wie wird ein staat unter assad aussehen, wenn er den aufstand niederschlagen kann? kann er die unzähligen leute die er in dieser zeit angepisst hat 8und das muss jetzt auch keine mehrheit sein) irgendwie "besänftigen"? oder müssen die alle über den jordan?

Ich bezweifle sehr, dass die Menschen von denen Sie sprechen nach Israel auswandern werden.

man könnt' es machen wie in Südafrika nach der Zeit der der de Klerk National Party. Nelson Mandela erhielt den Friedensnobelpreis und der Rassist de Klerk auch. Für die 'beendigung' des selben.

Mandela war gut, aber alle zusammen waren nicht schlau genug. Sie dachten, wenn sie politisch was zu sagen, im Parlament sitzen würden, könnten sie bestimmen.

Die Banken, das Finanzwesen zu besetzen hatten sie vergessen..

Naomi Klein "Die Schock Strategie"

Wohl nicht anders als nach den Massakern seines Vaters - dagegen ist er ja immer noch sanft. Weiterschwelen wird die Sache natürlich immer.

Im Kampf gegen syrische Oppositionelle scheint das Assad-Regime vor kaum einer Brutalität mehr zurückzuschrecken. Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen berichtet, dass Verwundete und sie behandelnde Ärzte Gefahr laufen, verhaftet und gefoltert zu

Mit aller Macht versucht das syrische Regime, den Willen der Aufständischen zu brechen. Die Protesthochburg Homs steht unter Dauerbeschuss. Bei Angriffen auf die Viertel Bajada, Baba Amr, Chaldije und Karm el-Sejtun seien mindestens 53 Menschen getötet worden, berichtete die in London ansässige Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Auch aus der nördlichen Provinz Idlib, dem Umkreis der südlichen Stadt Daraa und Sabadani wurden Kämpfe gemeldet.

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen berichten von neuen Gräueltaten: Assads Schergen sollen sogar Ärzte gezielt ins Visier nehmen und gezielt gegen verwundete Demonstranten vorgehen.

Ein Bewohner von Baba Amr in Homs berichtete dass auch die Granatenattacken völlig unterschiedslos ..

... und die opposition ist friedlich

... so ein eindeutiger scheiß.

schaut mal euronews, cbs oder andere auch deutsche sender oder zeitschriften.
wenn ich dann dort sehe, wie sogenannte Aktivisten mit scharfschützengewehren lauern, raketen- und granateinschläge immer als die von assad dargestellt. wer sagr das die hobbysoldaten es nicht sind.

wenn wehrpflichtige von den aktivisten angegriffen werden und sich wehren und die aktivisten dann abhauen aus angst zu verlieren und ein paar dabei gesorben sind - gleich wird von massaker berichtet.

assad ist mir ehrlich gesagt da noch lieber die opposition - siehe libyen, ägypten, irak ect. - wo andersgläubige vertrieben und getötet werden.

Grad die Nachrichten auf VOX ...

... super!

Der Kommentar der Sprecherin.

"Der Aktivist, schwer verletzt blub blub schaffte es zu seiner Mutter nach GB".. bbla bla ist wieder zurück und berichtet nun aus der Hölle..."

Fakt;
Auf den Bildern war ein Mann mit der Fahne Syriens zu sehen - rot-weiß-schwarz ...

Diese Fahne würden die "Aktivisten" NIE nehmen!

man kann den verantwortlichen in russland und china nur ein damaskuserlebnis wuenschen.

Das hatten sie schon mit Libyen.

Gut, dass sie daraus gelernt haben!

[kleines "sie" statt "Sie"]

Ich würd sie zu Bio-Shrimps in heißem Rum gekocht, frischem schwarzem Pfeffer, einem extrem knusprigen Weißbrot und saukaltem Bier empfangen.

Ich mein, das ist doch jetzt sehr schlicht China und Russland für diesen Circus Maximum verantwortlich zu machen.

Wenn, dann gehören die Schrimps gebraten und mit Rum abgelöscht (flambiert) und nicht darin gekocht. Wahrscheinlich gehört noch eine saure und süße Komponente dazu. Bei Ihrem Rezept wäre wohl nur das kalte Bier mit dem knusprigen Brot der Bringer. Lernen's zuerst ein bisserl kochen bevor Sie sich in kulinarische Friedensverhandlungen begeben. So ein Weltkrieg ist schnell herbeigeführt.

Bitte nicht persönlich nehmen.

"Bio-Shrimps"

Gefangen von einer Flotte die Rapsölmotoren verwendet, diese dann durch Rapsölmotorenbetriebene Flugzeuge und/oder Lkw ausgeliefert wurden?

Ein Paradoxon, wie Microsoft Works.

Dafür ist der Rum aus Kuba ;)

Ach so, jetzt verstehe ich. Sie meinen sowas wie den Film nach dem Theaterstück des Buches " Das heilige Experiment! von dem österreichischen Dramatikers Fritz Hochwälder aus dem Jahr 1943.

http://www.kino.de/kinofilm/... sion/14001

da schaue ich aber, hut ab....

mache ich doch nicht, ich wuensche denen nur ein damaskuserlebnis. jeder mensch sollte so ein erlebnis, mindestens einmal im leben erfahren.

aber ihr genussvorschlag klingt sehr gut!

Ausbauen !
Mon Shrimps statt Mon Cherrie :o)

Maximus natürlich..

Liegt am Weißbrot ;)

Die haben extremen Schiss vor einem russischen Frühling oder einem chinesischen Frühling.

Darum bekämpfen sie den Frühling auf der ganzen Welt.

ja, denen kann man nur ein damaskuserlebnis(mittlerweile in doppeltem SINNE)wuenschen.

vor einem jahr begann die nervositaet in beijing

http://www.spiegel.de/politik/a... 89,00.html
http://www.zeit.de/politik/a... -inflation
http://www.faz.net/aktuell/p... 93473.html

http://wikileaks.cabledrum.net/cable/200... S5399.html

"-- Possible Actions:

-- Publicize presence of transiting (or externally focused)
extremist groups in Syria, not limited to mention of Hamas
and PIJ. Publicize Syrian efforts against extremist groups
in a way that suggests weakness, signs of instability, and
uncontrolled blowback. The SARG,s argument (usually used
after terror attacks in Syria) that it too is a victim of
terrorism should be used against it to give greater
prominence to increasing signs of instability within Syria."
"Classified" aus 2006.

Es dürften doch mehr Leute zur Realität erwachen als zu erwarten war. Ein Jahr Lügen und breiteste Propagandafront hat das Gegenteil erreicht. Da hatte die alte Clinton doch recht, wenn sie meinte, den "information war" zu verlieren. Also zack zack, her mit Acta und Sopa und Pipa und Mafiaparagraphen und Terrorgesetzen, der gläubige Bürger muss vor Häresie geschützt werden.
Eispirrn, das abweichende Gsindl.
Und drehts doch endlich das Internet ab. Einmal stündlich, das herrichten der Meinungen mit Meldungen aus dem Wahrheitsministerium, dann geht das wieder.

Die Tatsache das Irrlichter wie sie posten zeigt das es nie mehr

Meinungsfreiheit gab als an diesem heutigen Tage!!

Was würdet ihr wohl ohne Internet tun? Woher würdet ihr die ganzen Verschwörungstheorien und Falschmeldungen her bekommen?
Per Briefpost?
Das Porto kann sich Ria Novosti und Russia Today wohl kaum leisten ...

Möchten Sie auch das Internet abdrehen?

Ich bin das Internet. *g*
Zumindest ein kleiner Teil davon.

"Peace4Liybia"...

... bedeutete den Frieden des Friedhofs. Ich werde hier auch einmal jemanden zitieren, nämlich den imperialistischer, kapitalistischer, "zionistischer" Anwandlungen unverdächtigen Wolfgang Pohrt: "Auf jeden Fall kann man von Menschen nicht verlangen, dass sie sich mit der Despotie und den Folterkellern eines Mubarak-Regimes abfinden sollen. Sie haben das volle Recht, es mit Gewalt zu stürzen, ohne zu bedenken, was nachher kommt". Und jetzt endlich mal gusch, sie Diktatorenfan!

Februar im Vorjahr - die Entstehung der "Freundesgruppe" für Libyen, die Anheizung durch die Medien - da war klar - der Frieden der Nato - das bedeutet Tod - egal wieviele Libyer zerbombt werden.

Resultat wie befürchtet also, und es ist noch nicht vorbei.
Wünschen Sie also, dass sich Syrien in die lange Reihe zerstörter Staaten einreiht? Sehen Sie nach Irak, reicht das eine Beispiel nicht den Wahn des Westens zu beenden?
Ihr letzter Satz qualifiziert sich wohl selbst, danke.

"Und, dass es entsprechende Vorbilder

für die Entstehung bestimmter Bürgerkriege oder der sogenannten "arabischen Revolutionen" gibt, daran gibt es wohl keinen Zweifel. Die Schemata sind die gleichen.
Vergleichen Sie:" ORF+ZDF: http://www.youtube.com/watch?v=m7BEenUr6ZQ

(http://www.zeit.de/2012/07/S... d-1858819)

Wie fabriziert oder inszeniert man eine Revolution?

"Susanne Brandstätter hat fast drei Jahre lang an ihrem Dokumentarfilm "Schachmatt - Strategie einer Revolution" gearbeitet, um die Hintergründe der rumänischen Revolution 1989 und des Sturzes von Diktator Ceausescu aufdecken zu können. Dabei ging es nicht nur um das Wohl des rumänischen Volkes."

klar. Besser wär, Ceausescu würd auch heut noch seine segensreiche Tätigkeit in Rumänien ausüben. Recht xund war er ja.

Der griechisch-melkitische Erzbischof von Aleppo, Jean-Clément Jeanbart, wirft den internationalen Medien vor, „die Lage in Syrien nicht ehrlich darzustellen, sondern Öl ins Feuer zu gießen“.

Die Medien sprächen nicht darüber, „dass Extremisten und Söldner von der Türkei, dem Irak, Jordanien, Libyen oder Pakistan aus nach Syrien einsickern“.

Nur ein Dialog könne das Land noch vor einer Katastrophe bewahren; allerdings ließen die angekündigten Reformen noch auf sich warten, und die Oppositionellen verweigerten sich dem Gespräch.

Mindestens 2.000 Zivilisten, Soldaten und Polizisten seien „ihrem Hass zum Opfer gefallen“: „Oft wurden sie gefoltert, verstümmelt und dann ermordet.“

Der scheint wohl auch gekauft zu sein ...

Schein und Sein.

"Mein Kind, es sind allhier die Dinge,
Gleichwohl, ob große, ob geringe,
Im wesentlichen so verpackt,
Daß man sie nicht wie Nüsse knackt.
Wie wolltest du dich unterwinden,
Kurzweg die Menschen zu ergründen.
Du kennst sie nur von außenwärts.
Du siehst die Weste, nicht das Herz."
Wilhelm Busch

:-)
ins hirn kaunst net einischaun
Mühlviertel

Weiter sagte Erzbischof Jeanbart,

in der Stadt Homs seien mehrere Dutzend Christen von Aufständischen getötet worden das führe zu ihrem Exodus aus mehreren Stadtvierteln.

Im Griechenland Forum:
"Peace 4 Libya:Der europäische "Frühling" beginnt in Griechenland.

Oddo Wolf:Bei der Bankenrettung ruft die EU zu Solidarität mit Griechenland auf?
-JETZT braucht Griechenland unsere Solidarität. Und mit "unsere" meine ich nicht die EUrokraten in Brüssel."

Das gibt es doch nicht!! Unheilbar.

LOL

Du probierst es noch immer!

Aber seit deinem Libyen Engagement hat eine klare Mehrheit deine Trollerei durchschaut.

Das rot hast du dir verdient.

None kontrolliert die Stricherl Bots.

Welche Mehrheit? Die Klonkrieger Armee?

Den Spruch bringen sie andauernd, deswegen wird er aber nicht lustiger.

Es ist aber Fakt.

Grüß' Sie Killer Hase. Vor einem Jahr habe ich gesagt, dass der arabische "Frühling" dort nicht halt machen wird.
Jetzt ist er da, der europäische Frühling. Und er ist zum Fürchten, meinen Sie nicht auch?
Ein ganzes Land in Sklaverei, schon heftig, nicht?

Wie lange wird es dauern bis auch das Land der Seeligen den "Frühling" zu spüren bekommt?

Posting 26 bis 75 von 604
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.