US-Behörde erlaubt wieder Bau von Atomreaktoren

9. Februar 2012, 20:30
117 Postings

Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen soll damit verringert werden

Washington - Erstmals seit 1978 hat eine US-Aufsichtsbehörde den Bau von Atomreaktoren erlaubt. Die Nukleare Regulierungskommission (NRC) stimmte am Donnerstag mit vier gegen eine Stimme für die Errichtung zweier Reaktoren im bereits bestehenden Atomkraftwerk Vogtle im Bundesstaat Georgia. Damit soll in den USA eine "atomare Renaissance" eingeleitet werden. Die 14 Milliarden Dollar (10,54 Mrd. Euro) teuren Atomreaktoren könnten bereits 2016 und 2017 in Betrieb gehen.

Zuletzt hatte die NRC im Jahr 1978 den Bau von Reaktoren genehmigt - ein Jahr vor der Atomkatastrophe in Three Mile Island bei Harrisburg. US-Präsident Barack Obama und weitere Befürworter hatten in jüngster Zeit argumentiert, mit einem Ausbau der Atomkraft lasse sich die Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen verringern.

Auch die Atomkatastrophe in Fukushima im vergangenen Jahr hat an diesem Ansatz nichts verändert. In Deutschland wie auch in der Schweiz hingegen wurde daraufhin der Ausstieg aus der Atomenergie beschlossen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Nukleare Regulierungskommission stimmte am Donnerstag für die Errichtung zweier Atomreaktoren. Im Bild das AKW Three Mile Island, in dem es am 28. März 1979 zu einem Atomunfall mit Kernschmelze gekommen war.

Share if you care.