Geburtsklinik verklagt: Freundinnen lebten 37 Jahre mit falschen Eltern

9. Februar 2012, 16:14
14 Postings

DNA-Test brachte Klärung

Moskau - 37 Jahre lang sind zwei Russinnen in der falschen Familie aufgewachsen, weil sie als Babys vertauscht wurden. Die Frauen, die seit Schulzeiten eng befreundet sind, hatten sich immer wieder gewundert, dass sie ihren Eltern gar nicht ähnlich sehen. Nun verklagen sie die Geburtsklinik auf je drei Millionen Rubel Schadenersatz (76.000 Euro). Der Skandal im Gebiet Orenburg am Ural kam erst vor kurzem durch einen DNA-Test heraus, wie die Agentur Itar-Tass am Donnerstag meldete.

Erst im Jänner war bekannt geworden, dass in einem anderen Fall zwei zwölfjährige Mädchen wegen einer Verwechslung im Krankenhaus seit ihrer Geburt in falschen Familien gelebt hatten. (APA)

Share if you care.