Neue Twitterquette für BBC-Redakteure

9. Februar 2012, 13:26
posten

Ab sofort ist es BBC-Mitarbeitern untersagt, Eilmeldungen Twitter-First zu verbreiten

Einen Tag nachdem Sky-TV neue Social-Media-Regeln für seine Mitarbeiter eingeführt hat, verordnete am Mittwoch auch die Geschäftsführung von BBC ihren Korrespondenten, Reporter und Produzenten einen veränderten Umgang mit Twitter. Ab sofort ist es untersagt, aktuelle Nachrichten zuerst über den Kurznachrichtendienst zu verbreiten, bevor die Newsroom-Kollegen darüber informiert wurden.

Die neuen Richtlinien sollen dazu führen, dass Eilmeldungen ohne die Verzögerung eines 140-Zeichen-Updates in das Nachrichtensystem eingespeist werden. "Bei Eilmeldungen ist Schnelligkeit essentiell", erklärte BBC's Social-Media-Editor Chris Hamilton dem "Guardian", "aber es muss klar sein, dass die Benachrichtigung unserer BBC-Kollegen  sowie unserer Leserschaft erste Priorität bleiben muss."  (red)

Share if you care.