Miba holt sich bis zu 75 Mio. Euro über Anleihe

9. Februar 2012, 12:43
posten

Wien - Der börsenotierte oberösterreichische Autozulieferer Miba überlegt die Begebung einer Unternehmensanleihe mit einem Volumen von bis zu 75 Mio. Euro und einer Laufzeit von bis zu sieben Jahren. Die Emission soll sich sowohl an private als auch an institutionelle Investoren richten, teilte das Unternehmen am Donnerstag ad hoc mit. Joint Lead Manager werden die Erste Group Bank AG und die UniCredit Bank Austria AG sein.

"Die Emission steht insbesondere unter dem Vorbehalt eines positiven Kapitalmarktumfelds für Unternehmensanleihen und eines positiven Verlaufs des Prospektbilligungsverfahrens", heißt es in der Pflichtmitteilung. Das Verfahren sollte "in den nächsten Tagen abgeschlossen sein", sagte eine Unternehmenssprecherin auf APA-Anfrage. Was Miba mit dem frischen Geld machen will, wurde noch nicht verraten. Kommende Woche (15. Februar) gibt Miba-Chef Peter Mitterbauer dazu eine Pressekonferenz in Wien.

Miba hat zuletzt Umsatz und Ertrag kräftig gesteigert. In den ersten drei Quartalen 2011/12 (bis Ende Oktober) kletterte der Umsatz um 37 Prozent auf 429,6 Mio. Euro, das operative Ergebnis (Ebit) legte um 22,1 Prozent auf 50,2 Mio. Euro zu. (APA)

Share if you care.