Haftfreigänger in Wien angeschossen

9. Februar 2012, 12:34
40 Postings

Mann nach Operation ansprechbar

Wien - Ein Haftfreigänger der Justizanstalt Garsten (OÖ) ist am Mittwochabend in Wien-Favoriten durch einen Schuss schwer im Gesicht verletzt worden. Der 50-Jährige parkte seinen schwarzen Audi A6 in der Otto-Probst-Straße ein, als durch das geschlossene Fenster auf der Fahrerseite auf ihn geschossen wurde, berichtete die Polizei am Donnerstag. Der Mann erlitt einen Steckschuss im Kiefer, er wurde schwer verletzt ins Spital gebracht und operiert. Donnerstagmittag war der 50-Jährige bereits ansprechbar, aber noch nicht vernehmungsfähig.

Die Hintergründe der Tat waren zunächst völlig unklar. Ob es Drohungen gegen den Hafturlauber gegeben habe, war nicht bekannt. "Er konnte noch nicht dazu befragt werden", sagte Polizeisprecherin Camellia Anssari. Die Ermittler wollen ihn am Freitag dazu befragen.

Der Vorfall ereignete sich um 22.00 Uhr. Das Projektil durchschlug mit einem lauten Knall das Fahrzeugfenster, kurz darauf verspürte der Mann einen Schmerz. Er alarmierte selbst Polizei und Rettung. Ermittler entdeckten auf der Straße die Patronenhülse. Diese und das Fahrzeug wurden sichergestellt und kriminaltechnisch untersucht. Der Mann hatte Angehörige in Wien besucht. (APA)

Share if you care.