Clemens Trimmel, Daviscup-Kapitän

    9. Februar 2012, 16:56
    2 Postings

    Seit zwei Wochen ist Clemens Trimmel mit einem Mercedes Vito auf Achse und weiß schon Gutes zu berichten

    In der Arena Nova in Wiener Neustadt findet von heute, Freitag, bis Sonntag das Erstrundenduell in der Weltgruppe zwischen Österreich und Russland statt. Betreut werden die österreichischen Tennisspieler von Clemens Trimmel. Seit Anfang des Jahres ist der 33-Jährige Sportdirektor des Österreichischen Tennisverbandes (ÖTV) und zusätzlich der bisher jüngste Daviscup-Kapitän des Landes.

    Trimmel spielte selbst Tennis, sieben Fußoperationen beendeten jedoch im Jahr 2004 seine Laufbahn. Um sich ein Bild der russischen Topspieler zu machen, war Trimmel am letzten Wochenende in Zagreb, die Gegner waren dort im Einsatz. "Die Entfernung nach Zagreb ist so ein Zwischending, Fliegen hätte sich in diesem Fall nicht wirklich ausgezahlt, mit dem Auto ist man wahrscheinlich genauso schnell", glaubt der Wiener.

    Darum kam der Kapitän auch mit einem schwarzen Mercedes Vito. "Der Vito ist ein Sponsorenauto, Mercedes ist ja ein Partner des ÖTV." Seit zwei Wochen ist der Sportdirektor nun damit auf Achse und weiß schon Gutes zu berichten. "Mit neun Sitzen ist der Vito relativ groß. Für mich alleine ist so ein großes Auto jetzt nicht so spannend, aber er ist das ideale Turnierauto - vor allem, wenn ich mit den Nachwuchsspielern unterwegs bin." PS-Stärke? "Keine Ahnung. Ich weiß nur, dass er ein Turbo-Diesel ist." (Jutta Kroisleitner/DER STANDARD/Automobil/10.02.2012)

    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.