Langlauf statt Endspurt

8. Februar 2012, 17:59
101 Postings

Beamtenboss Neugebauer zieht seinen Urlaub durch

Wien - Fritz Neugebauer zieht seinen Urlaub durch - Sparpaket hin oder her, der mächtige Beamtengewerkschafter (ÖVP) bleibt für die Regierungsspitzen bis zum Wochenende nur telefonisch erreichbar. Erst dann will Neugebauer persönlich an den Gesprächsterminen zur Budgetkonsolidierung teilnehmen, jetzt widmet er sich "in einem Salzburger Nest" (ein Göd-Insider) dem Langlauf. Punktum.

Dem Vernehmen nach lässt Neugebauer die Koalition nun deswegen zappeln, weil er zuvor wochenlang für Verhandlungen zur Verfügung gestanden habe, aber erst jetzt, kurz vor seiner einwöchigen Auszeit mit Gattin, sei die Regierung darauf zurückgekommen, den Beamtenvertretern ihre Sparpläne für die Staatsdiener auf den Tisch zu legen.

Neugebauers Vizes, Wilhelm Gloss, Richard Holzer und Peter Korecky, schmetterten bisher jedenfalls die anvisierten Belastungen in der Höhe von 2,7 Milliarden Euro stellvertretend für ihren Chef ab. Ihre Argumentation: Die Beamten würden damit überproportional belastet - weil diese ja nicht nur die eigens für sie geplanten Maßnahmen zu tragen hätten, sondern auch jede Steuererhöhung und die Eingriffe bei den Pensionen.

Tatsächlich müssen die Beamten mit 2,7 Milliarden nach den Pensionisten mit sieben Milliarden das zweitgrößte Sparvolumen hinnehmen. Neben verstärktem Stellenabbau (mit Ausnahmen für Justiz, Bildung, Polizei) könnte es für sie auch zu Nulllohnrunden, dem Aussetzen eines Biennalsprungs oder einem Arbeitsplatzsicherungsbeitrag kommen.

Kenner Neugebauers prophezeien allerdings jetzt schon, dass sich der Göd-Boss auch nach seinem Urlaub nicht drängeln lassen werde. Seine Begründung: Die Maßnahmen für die Beamten müssten so ausgestaltet sein, dass sie bei allfälligen Beschwerden vor dem Verfassungsgerichtshof standhalten. Trotz alledem soll für Montag immerhin schon eine Vorstandssitzung der Göd zum Sparpaket anberaumt sein.(Nina Weißensteiner, DER STANDARD, Printausgabe, 9.2.2012)

Share if you care.