Erste Group: Goldman Sachs erhöht Kursziel

8. Februar 2012, 15:47
posten

Wien - Die Finanzexperten von Goldman Sachs haben im Rahmen einer Branchenstudie zum europäischen Bankensektor das Kursziel für die Erste-Group-Aktie von 23,0 auf 30,0 Euro nach oben angepasst. Die Analysten stufen das Papier aktuell mit "buy" ein. Unter den Eurozonen-Banken nennen sie die Erste-Group-Aktie zudem als "top pick" neben den Anteilsscheinen der BNP Paribas und der BBVA.

Die Gewinnschätzung je Aktie für das abgelaufene Geschäftsjahr 2011 liegt unverändert bei 0,93 Euro. Für die Folgejahre 2012 und 2013 revidierten die Experten ihre Prognosen für den Gewinn je Aktie auf 2,22 (zuvor: 2,15) Euro bzw. 3,19 (zuvor: 3,12) Euro nach oben.

Die Analysten von Goldman Sachs haben im Vorfeld des zweiten und letzten Drei-Jahres-Tenders der Europäischen Zentralbank (EZB) zur Verbesserung der Liquiditätsversorgung des europäischen Bankensektors die Kursziele und vereinzelt auch die Einstufung der von ihnen gecoverten Banken überarbeitet. Die erste seitens der EZB aufgelegte Kreditlinie mit drei Jahren Laufzeit zum Leitzins im vergangenen Dezember war auf eine gewaltige Nachfrage in der Höhe von rund 489 Mrd. Euro gestoßen; Experten hatten im Vorfeld lediglich mit 310 Mrd. Euro gerechnet. Mit Blick auf die diesmalige Auktion Ende Februar (28.02.2012) erwarten von Goldman Sachs befragt Investoren eine Nachfrage im Volumen von 680 Mrd. Euro, während die an der Umfrage teilgenommenen Banken 562 Mrd. Euro prognostizieren. (APA)

Share if you care.