Die Coen-Brüder erinnern an Dave Van Ronk

8. Februar 2012, 15:59
2 Postings

Musikdrama über Folk-Szene der 1960er - Weiters: Trailer zu 3D-Spider Man, Erotik-Thriller von Catherine Hardwicke, Rekordwert für Tom Cruise

Los Angeles  - Joel und Ethan Coen ("True Grit", "No Country for Old Men") starten ein neues Filmprojekt. Das Musikdrama "Inside Llewyn Davis" spielt in der Folk-Szene der 1960er Jahre im New Yorker Künstlerviertel Greenwich Village und lehnt sich an das Leben des Sängers und Songschreibers Dave Van Ronk an, einem guten Freund von Bob Dylan, der Folk und Blues in New York förderte. Wie  "Variety" berichtet, treten ab dieser Woche Justin Timberlake, Carey Mulligan, John Goodman, F. Murray Abraham und Garrett Hedlund für die oscargekrönten Starregisseure vor die Kamera. 

Spider-Man-Trailer

"The Amazing Spider-Man", ein nunmehr in 3D gedrehter Teil der Spider-Man-Serie, kommt am 3. Juli weltweit ins Kino. Unter der Regie von Marc Webb soll, so die Produktionsaussendung,  "eine andere Seite in Peter Parkers Leben" gezeigt werden. Die Hauptrollen in dem neuen Film spielen Andrew Garfield, Emma Stone, Rhys Ifans, Denis Leary, Campbell Scott, Irrfan Khan sowie Martin Sheen und Sally Field - am 7. Februar wurde der Trailer veröffentlicht, zu sehen natülich auch auf YouTube.

"Plush"

Regisseurin Catherine Hardwicke und Schauspielerin Evan Rachel Wood nehmen wieder ein gemeinsames Projekt ins Visier. Knapp zehn Jahre nach dem freimütigen Pubertätsdrama "Dreizehn" wollen sie nun den Erotik-Thriller "Plush" drehen, berichtet der "Hollywood Reporter". Die Geschichte nach einem Drehbuch von Hardwicke und Artie Nelson spielt in der Musikszene von Los Angeles. Wood war gerade dreizehn Jahre alt, als sie in Hardwickes Regiedebüt "Dreizehn" einen Teenager im Clinch mit seiner Mutter (Holly Hunter) spielt. Die Regisseurin drehte danach die Vampirromanze "Twilight: Biss zum Morgengrauen" und den Mystery-Thriller "Red Riding Hood". Wood war zuletzt an der Seite von George Clooney in dessen Politdrama "The Ides of March" zu sehen.

"Fancy Nancy"

Nach Science-Fiction ("Real Steel") und Komödien wie "Date Night - Gangster für eine Nacht" und "Nachts im Museum" lässt sich Regisseur Shawn Levy nun auf eine Kinderbuchverfilmung ein. "Variety" zufolge vertraut das Studio Fox dem Vater von vier Töchtern die "Fancy Nancy"-Geschichten an. Sie drehen sich um ein kleines Mädchen, das sich am liebsten mit Tutus, Federboas und glitzernden Schuhen verkleidet. Die Reihe stammt aus der Feder von Schriftstellerin Jane O'Connor, die seit 2005 bereits 35 Folgen geschrieben und über 17 Millionen Bücher verkauft hat. Einen Drehstart gibt es noch nicht. Im kommenden Herbst bringt Levy als Produzent die Männer-Komödie "Neighborhood Watch" mit Ben Stiller und Vince Vaugh in die Kinos.

Rekordwert für Tom Cruise

Tom Cruise hat mit der vierten Teil von "Mission: Impossible" - Untertitel "Phantom Protokoll" - seinen bisher größten Kassenknüller geschafft. Dem "Hollywood Reporter" zufolge übersprangen die weltweit Einnahmen mit dem  Wochenende die Marke von 600 Millionen Dollar (ca. 450 Millionen Euro). Das ist ein Rekord für Cruise, der damit die knapp 592 Millionen Dollar überbieten konnte, die der Spielberg-Film "Krieg der Welten" 2005 mit Cruise als Bekämpfer von Außerirdischen einspielte. Der neue Agenten-Hit setzte sich damit auch über den bisherigen Spitzenverdiener aus der Reihe - "Mission: Impossible II" - durch, der es auf rund 546 Millionen Dollar gebracht hatte. (APA/red)

  • Dave Van Ronk (1936-2002), hier auf dem Album-Cover von "Dave Van Ronk And The Hudson Dusters" (1968)
    foto: verve

    Dave Van Ronk (1936-2002), hier auf dem Album-Cover von "Dave Van Ronk And The Hudson Dusters" (1968)

Share if you care.