Europas Leitbörsen zu Handelsschluss ohne klare Richtung

8. Februar 2012, 18:15
posten

Griechenland-Hoffnungen geben Bankentitel Aufwind

Wien - Nach einem freundlichen Vormittagshandel flaute die positive Stimmung am Mittwochnachmittag wieder ab und die europäischen Börsen schlossen ohne klare Richtung. Der Euro-Stoxx-50 ging leicht um 1,20 Einheiten oder 0,05 Prozent auf 2512,92 Zähler zurück.

Im Mittelpunkt stand heute einmal mehr Griechenland. Bis Ende dieser Woche will die griechische Regierung ein umstrittenes neues Sparpaket auf den Weg bringen. Damit würde das pleitebedrohte Land nach zähen Verhandlungen mit den internationalen Geldgebern die Bedingungen für weitere Milliardenhilfen erfüllen. Allerdings steht die innenpolitische Zustimmung noch aus: Ministerpräsident Lucas Papademos wollte sich am Mittwoch die Billigung der drei Regierungsparteien holen. Das ist Voraussetzung, damit die Regierung das Sparprogramm offiziell beschließen und ins Parlament einbringen kann. Dort ist die Abstimmung voraussichtlich für diesen Sonntag vorgesehen.

Bankentitel profitierten von den Hoffnungen auf eine Lösung. Commerzbank sprangen um 7,58 Prozent auf 2,10 Euro nach oben. Société Générale konnten um 0,04 Prozent auf 23,85 Euro zulegen und UniCredit erhöhten sich um 2,24 Prozent auf 4,48 Euro. Für die Deutsche Bank gab es zusätzlich erfreuliche Nachrichten aus den USA: Dort konnte man einen Rechtsstreit über Hypothekarpapiere für sich entscheiden. Die Titel legten um 1,53 Prozent auf 34,47 Euro zu.

Sanofi mit enttäuschenden Zahlen

Sanofi-Aventis enttäuschte mit schwachen Zahlen. Der französische Pharmariese machte im Vorjahr mit 8,8 Mrd. Euro um 4,6 Prozent weniger Gewinn als im Jahr 2010. Die Aktien konnten im Tagesverlauf ihre Verluste etwas eindämmen und gingen mit einem Minus von 1,70 Prozent bei 55,57 Euro aus dem Handel.

Größter Gewinner im Euro-Stoxx-50 war die italienische Enel. Die Aktien des Energiekonzerns befestigten sich um 5,40 Prozent auf 3,28 Euro. Ebenfalls gut gesucht waren ArcelorMittal, die mit 4,25 Prozent bei 17,40 Euro im Plus lagen. Am unteren Ende rangierten hinter Sanofi-Aventis nur noch CRH mit einem Minus von 2,05 Prozent bei 1.292,00 Pence. (APA)


Börse          Index          Schluss      Diff (%)

 Wien           ATX            2.238,62    +0,24
 Frankfurt      DAX            6.748,76    -0,08
 London         FT-SE-100      5.875,93    -0,24
 Paris          CAC-40         3.410,00    -0,05
 Zürich         SPI            5.585,07    -0,00
 Mailand        FTSE MIB      16.669,22    +1,08
 Madrid         IBEX-35        8.849,30    +0,03
 Amsterdam      AEX              325,33    -0,20
 Brüssel        BEL-20         2.280,22    -0,26
 Stockholm      SX Gesamt      1.074,61    +0,02
 Europa         Euro-Stoxx-50  2.526,64    +0,50
Share if you care.