Brandstifter in Wiener Neustadt: Sechs kleine Feuer gelegt

8. Februar 2012, 10:09
2 Postings

Seit 29. Jänner vier Müllcontainer und zwei Kellerabteile in Flammen

Wiener Neustadt - In Wiener Neustadt legt seit eineinhalb Wochen ein Brandstifter kleinere Feuer. Seit dem 29. Jänner gingen vier Müllcontainer und zwei Kellerabteile in Flammen auf. Verletzt wurde bisher niemand. "Wir tappen noch im Dunkeln", sagte ein Ermittler der zuständigen Polizeiinspektion am Mittwoch zu den Vorfällen.

Beim jüngsten Vorfall am Dienstagabend wurde ein Kellerabteil in einem Wohnblock in der Heinrich Pichler Gasse in Brand gesetzt. Beim Eintreffen der Feuerwehrleute drang bereits dichter Rauch aus dem Keller, teilten die Einsatzkräfte in einer Aussendung mit. Einige Bewohner rannten im verrauchten Stiegenhaus umher und mussten evakuiert werden. Drei Personen wurden zur Sicherheit in ein Spital gebracht, blieben aber unverletzt und konnten schon bald entlassen werden.

Schon am Montagabend war in einem anderen Haus im selben Wohnblock ein Kellerabteil angezündet worden. Auch dieses wurde rasch gelöscht. Seit Ende Jänner mussten die Wehren aber schon zu sechs Feuern in der Nachbarschaft ausrücken. Am ersten Abend brannten zwei Müllcontainer, an den beiden Folgetagen jeweils einer. Dann wurde eine Wache eingesetzt, wodurch es einige Tage ruhigblieb, so die Polizei. Am Montag gingen dann die Kellerbrände los. Womit die Flammen gelegt wurden, sei noch unklar - Brandbeschleuniger habe man jedenfalls nicht gefunden, hieß es. (APA)

Share if you care.