Im EU-Haushalt fehlen elf Milliarden

8. Februar 2012, 08:43
13 Postings

Kommissar Lewandowski: Brauchen zusätzliches Geld von Mitgliedsstaaten

Berlin - Der Europäischen Union (EU) droht nach einem Bericht der "Financial Times Deutschland" (FTD) ein Finanzloch in zweistelliger Milliardenhöhe. Weil Ende vergangenen Jahres mehr Rechnungen für Strukturhilfen eingereicht worden seien als erwartet, müssten kurzfristig knapp elf Milliarden Euro zusätzlich aufgebracht werden, sagte Haushaltskommissar Janusz Lewandowski dem Blatt. Zwar könne er zunächst weitere Mittel der Mitgliedsstaaten anfordern, aber damit würde das Problem nur verschoben: "Wahrscheinlich wird es Ende des Jahres eine Lücke geben, für die ich um zusätzliche Finanzierung bitten muss", sagte Lewandowski.

Lewandowski machte die EU-Mitgliedsstaaten für das Problem verantwortlich. Diese hätten beschlossen, die Gesamtausgaben 2012 im Vergleich zu 2011 nur um 1,86 Prozent anzuheben - weniger als die Inflationsrate. "Ich habe früh davor gewarnt", sagte der Kommissar. Würden alle Subventionen ausgeschöpft, müssten die Zahlungen 2012 und 2013 deutlicher steigen. (APA)

Share if you care.