Eine Empörung, die Brechreiz verursacht

Kommentar der anderen7. Februar 2012, 22:21
90 Postings

Betrifft: Initiative von André Heller, Gerd Bacher, Peter Huemer

Betrifft: Initiative von André Heller, Gerd Bacher, Peter Huemer u. a., die, wie berichtet, seit Wochen bei Adressaten aus der Kunst- und Medienwelt um "Unterstützung für eine Beschwerde gegen die Rechtsverletzungen des Stiftungsrates" bitten. -

Hier die Begründung ...

Wir, Peter Huemer, Gerd Bacher, André Heller und andere planen eine Beschwerde bei der KommAustria gegen die ungesetzlichen Zugriffe der politischen Parteien auf den ORF. Die Gelegenheit, den ORF (zumindest weitgehend) davon zu befreien, ist günstig wie nie zuvor. Eine solche Hörer- und Seherbeschwerde muss von mindestens 120 Personen unterschrieben werden, welche Rundfunkgebühren zahlen oder in einem Gebühren zahlenden Haushalt leben.

Aus rechtlichen Gründen muss die Beschwerde spätestens am 10. Februar eingebracht werden. Wir sind eben dabei, diese 120 Beschwerdeführer/-innen zu sammeln, und würden uns über Ihre/Deine Unterstützung freuen.

Peter Huemer, Gerd Bacher,

André Heller

... und hier eine Antwort:

Sehr geehrte Beschwerdeführer! Schon vergessen? Bald nach seiner erstmaligen Ernennung zum ORF-GI bestellt Gerd Bacher 1968 den ehemaligen Redakteur des ÖVP-Pressedienstes Kurt Bergmann zum Hauptabteilungsleiter für Öffentlichkeitsarbeit im ORF. - Schon vergessen? Kurz vor Ablauf seiner ersten Amtszeit bestellt Bacher 1973 den inzwischen zum parteiunabhängigen TV-Experten mutierten Bergmann zum Intendanten des ORF-Landesstudios NÖ. - Schon vergessen? 1976 avanciert Bergmann trotz seiner langen parteiunabhängigen Tätigkeit beim ORF überraschend zum Bundesgeschäftsführer der ÖVP, wird 1977 von der ÖVP in das ORF-Kuratorium entsandt und revanchiert sich für seine bemerkenswerte ORF-Karriere, indem er 1978 Bacher bei dessen zweiter Bewerbung um den GI-Posten beim ORF erfolgreich unterstützt. - Schon vergessen? Bergmann war von 1979 bis 1990 ÖVP-Abgeordneter zum Nationalrat und ab 1980 Politischer Direktor des ÖVP-Parlamentsklubs. - Schon vergessen? Unmittelbar nach seiner dritten Ernennung zum ORF-GI bestellt Bacher 1990 den inzwischen neuerlich zum parteiunabhängigen TV-Experten mutierten Bergmann zum ORF-Generalsekretär.

Dass Bacher als ORF-General ein Produkt einer zutiefst provinziellen und reaktionären Geisteshaltung der ÖVP-Alleinregierung unter Josef Klaus war, habe ich noch in übelster Erinnerung. Dass Bacher sich aber nach all den parteipolitischen Übergriffen in seiner Amtszeit an die Spitze einer Unterschriftenaktion gegen "ungesetzliche Zugriffe der politischen Parteien auf den ORF" stellt, erzeugt in mir einen vehementen Brechreiz, der es mir leider nicht gestattet, Ihre ansonsten lobenswerte Initiative zu unterstützen.

Dr. Norbert Roszenich, ehem. Leiter der Forschungsabteilung im Wissenschaftsministerium  (Norbert Roszenich/DER STANDARD; Printausgabe, 8.2.2012)

Norbert Roszenich ist ehem. Leiter der Forschungsabteilung im Wissenschaftsministerium

Share if you care.