Zeiler führt künftig Time-Warner-Tochter Turner International

7. Februar 2012, 22:25
67 Postings

CNN, TNT, Cartoon Network & Co. - Leitet Aktivitäten außerhalb der USA - Der ORF hätte ihn 2011 als Generaldirektor haben können

Luxemburg/Wien - Weg von RTL zog es den Wiener Gerhard Zeiler (56) schon länger: 2011 dachte er darüber nach, sich als ORF-General zu bewerben. Der Sozialdemokrat wollte sich nicht gegen die SPÖ bewerben - und die setzte auf Alexander Wrabetz, der ihr in vielen Personalien entgegengekommen war. Nun wechselt Zeiler zum US-Medienriesen Time Warner. Er führt künftig alle Auslandsaktivitäten von Turner Broadcasting, zum dem etwa CNN, TNT und Cartoon Network gehören. 

Zeiler brachte von 1994 bis 1998 den ORF als Generalintendant auf Vordermann, wechselte vom Küniglberg zu RTL Deutschland, das er bis 2004 führte. Ab 2003 leitete Zeiler die RTL Group, Europas größten Fernsehkonzern. Der Österreicher machte die Gruppe mit bis zu gut einer Milliarde Euro Ergebnis zum wichtigsten Ertragsbringer Bertelsmann.

Beim RTL-Mutterkonzern Bertelsmann, in dessen Vorstand Zeiler seit 2005 sitzt, übernahm mit 2012 Thomas Rabe (45) die Führung. Rabe kam 2000 als Finanzvorstand der RTL Group in die Medienbranche.

Ein weiteres Indiz für Zeilers Rückzug war das Engagement von Guillaume de Posch (53) als Nummer zwei der RTL Group Ende 2011. Posch führte von 2004 bis 2008 RTL-Konkurrent ProSiebenSat.1.

Posch übernimmt nun auch die Führung der RTL Group, laut Unternehmensinfo gleich berechtigt mit Anke Schäferkordt (48). Schäferkordt führte RTL Deutschland nach Zeiler erfolgreich bis heute. Ein Österreicher bleibt laut RTL-Info in der Führung der RTL Group: der fürs Auslandsgeschäft zuständige Andreas Rudas (57).

Zeiler verlässt RTL laut Aussendung "auf eigenen Wunsch, um sich neuen Herausforderungen zu stellen".

Time Warner ist der fünftgrößte Medienkonzern der Welt mit den Warner Filmstudios, der Verlagsgruppe Time Inc, dem Pay-TV HBO und der Fernsehgruppe Turner Broadcasting. International betreibt Turner nach eigenen Angaben mehr als 100 TV-Kanäle in rund 30 Sprachen in rund 200 Ländern. Die Vereinten Nationen zählen derzeit 193 Mitgliedsstaaten. (DER STANDARD, Printausgabe, 8.2.2012)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Gerhard Zeiler verlässt die RTL Group.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Anke Schäferkordt übernimmt.

Share if you care.