Ein Drittel schaut nur auf den Preis

7. Februar 2012, 16:26
21 Postings

Ein Drittel der Österreicher entscheidet beim Einkauf praktisch nur nach dem Preis, ein knappes Viertel ist bereit, für Bio mehr zu zahlen

Wien - Ein Drittel der Österreicher entscheidet beim täglichen Einkauf praktisch nur nach dem Preis, ein knappes Viertel ist bereit, für Bio mehr zu zahlen, geht aus einer am Dienstag veröffentlichten Nielsen-Umfrage hervor. Preisbewusster sind vor allem Spanier und Engländer. In England sind nur acht Prozent der Kunden bereit, für umweltfreundliche Einkäufe mehr Geld auszugeben.

Laut Umfrage gaben 35 Prozent der Österreicher an, sie würden beim Einkauf immer das kostengünstigste Angebot wählen. 42 Prozent gaben an, sie würden umweltfreundliche Produkte zwar bevorzugen, diese seien ihnen aber zu teuer. 23 Prozent sind bereit, dafür mehr Geld auszugeben. Und praktisch niemand traut sich laut zu sagen, "ich mag/kaufe keine umweltfreundlichen Produkte". In Frankreich (6 Prozent) und England (7 Prozent) bekennt sich ein substanzieller Teil der Konsumenten dazu, Bio-Muffel zu sein.

Die Schweizer sind laut dieser Umfrage die Umweltbewusstesten: 29 geben für Öko-Produkte mehr Geld aus. In England tun dies nur acht Prozent, in Frankreich 13 Prozent, in Deutschland 14 Prozent. In Deutschland wie auch in Frankreich geben 49 Prozent der Befragten an, ihnen seien umweltfreundliche Produkte zu teuer. Das sagen in Italien und England nur 37 Prozent, in Spanien sogar nur 34 Prozent. In diesen Ländern ist aber der Anteil jener, die ohnehin ausschließlich nach dem Preis einkaufen, mit 37 (Italien), 47 (Spanien) bzw. 48 Prozent (England) ungleich höher.(APA)

Share if you care.