Szechenyi&Partner setzt Münchner Oper in Brand

7. Februar 2012, 15:42
posten

3D Fassadenprojektion anlässlich der Premiere von Richard Wagners "Rheingold"

Dem Wunsch Wagners ist die Bayerische Staatsoper nachgekommen- das Haus niederzubrennen. Und zwar anlässlich der Premiere von "Rheingold". Für die Idee und Konzept der 3D Fassadenprojektion war Szechenyi&Partner verantwortlich.

Csilla Szechenyi, Geschäftsführerin von Szechenyi & Partner: "Wir wollten ein Konzept entwickeln, das die Inszenierung der Bayerischen Staatsoper ergänzt und den Geist von Richard Wagner trägt. Darum griffen wir den Wunsch von Richard Wagner auf, der sich nach der Premiere seines Ringes das Niederbrennen des Opernhauses wünschte."

Die Agentur: "Mit diesem 'Weltenbrand' trug die Oper die Botschaft vom Ring Zyklus auch nach Außen. Die Projektion mit Sound Effekten gab die Illusion eines Großbrandes wider." Umgesetzt wurde die 3D Animation von Friendly Fire. (red)

  • Artikelbild
    foto: szechenyi&partner
Share if you care.