Foto-Altmeister Yasuhiro Ishimoto gestorben

6. Februar 2012, 22:08

Altmeister der Fotografie starb 90-jährig

Berlin - Der japanische Fotograf Yasuhiro Ishimoto ist am Montag im Alter von 90 Jahren in Japan gestorben. Das teilte das deutsche Bauhaus-Archiv mit. Anlässlich der Sonderausstellung "Die kaiserliche Villa Katsura - Fotografien von Yasuhiro Ishimoto" hatte der Künstler dem Bauhaus-Archiv/Museum für Gestaltung in Berlin erst im Dezember 55 seiner wegweisenden Schwarz-Weiß-Fotografien der kaiserlichen Villa Katsura bei Kyoto geschenkt.

"Mit dem Tod von Ishimoto hat die Welt einen einzigartigen Fotografen verloren. Er hat dem Westen einen neuen Blick auf Japans Kultur eröffnet", sagte die Direktorin des Bauhaus-Archivs, Annemarie Jaeggi, in einer Würdigung. Yasuhiro Ishimoto wurde am 14. Juni 1921 in San Francisco als Sohn japanischer Eltern geboren. Er lehrte unter anderem an der Kuwasawa Design School, dem Tokyo College of Photography sowie in den Jahren 1966 bis 1971 an der Zokei-Universität von Tokio. Er bereiste viele Länder und befasste sich insbesondere mit Bauwerken der traditionellen japanischen Architektur, so mit dem To-ji-Tempel in Kyoto, dem Ise-Schrein und der Katsura-Villa, über die dann jeweils prachtvolle Bildbände entstanden. Seinen fotografischen Nachlass vermachte Ishimoto dem Kunstmuseum in Kochi. (APA)

Bei Todesfällen ist das Forum geschlossen.

Share if you care.