OMV: Credit Suisse erhöht Gewinnschätzungen

6. Februar 2012, 16:29
2 Postings

Wien - Die Analysten der Credit Suisse haben infolge des Quartals-Zwischenberichts ("Trading Statement") vom vergangenen Freitag ihre Gewinnschätzungen für die Aktien der heimischen OMV angepasst. Das Kursziel von 25,00 Euro wurde bestätigt. Auch die Anlageempfehlung "underperform" blieb unverändert.

Die Anpassung der Gewinnschätzungen erfolgte vor allem angesichts der robusten Raffinerieentwicklung. Die Experten waren davon ausgegangen, dass das Segment Raffinerie und Marketing (R&M) leichte Verluste verzeichnen werde. Schwierigkeiten hatten sich im Vorfeld auch bei den engeren Branchenkollegen angekündigt, so die Analysten.

Umso mehr überraschte das Öl-Schwergewicht mit den jüngsten Veröffentlichungen. Vor allem aufgrund der Wiederaufnahme der Produktion in Libyen hat der Ölkonzern OMV im 4. Quartal 2011 mehr Öl und Gas produziert als in den beiden Vierteljahren davor, hatte der Konzern am Freitag erklärt. Die Petrochemie-Performance litt im Schlussquartal 2011 unter niedrigen Margen und Mengen, verursacht durch die Konjunkturabschwächung, erklärte die OMV.

Die Prognosen für den Gewinn je Aktie wurden unterdessen nach oben korrigiert. So rechnen die Analysten für 2011 nun mit einem Gewinn von 3,08 statt wie bisher 2,91 Euro je Aktie. Für die beiden Folgejahre 2012 und 2013 lauten die Schätzungen nun auf 3,74 (zuvor: 3,73) bzw. auf 4,61 (zuvor: 4,60) Euro Gewinn je Anteilsschein. (APA)

Share if you care.